#10 „Reich mit Erdbeben“ | TW in Santiago de Chile

  • 6. Mai 2016

Heute befinden wir uns in einer der Kultstätten Chiles und in der Geburtsstätte des chilenischen Nationalgetränks, dem „Terremoto“, den ich in diesem Video gerade trinke.

Terremoto heißt soviel wie Erdbeben. Aber warum heißt dieses Getränk so? Vermutlich aus folgendem Grund: Es ist zwar „nur“ Wein mit Ananaseis, aber durch die Süße schmeckt man den Alkohol nicht. Und wenn man zu viel von den Terremotos erwischt, dann kann sich das schnell rächen.

Aber warum befinden wir uns gerade hier, warum ist das ein interessanter Ort?

Diese Bar zeigt sehr gut, wie man eine absolute Kultmarke schaffen kann. Und im Prinzip sogar eine Geldmaschine.

Dieser Terremoto wird abgefüllt aus Litergallonen, aus Plastik, also aus sehr billigem Wein. Dann wird noch ein bisschen Ananaseis dazugegeben. Und so ein Becher kostet 3 Euro. Die Piojera ist immer proppevoll…

Auch der Ort selbst ist sehr interessant, sehr alternativ, etwas künstlerisch angehaucht. Dadurch haben die Besitzer hier eine absolute Kultmarke geschaffen. Und sie verdienen sicherlich nicht wenig Geld.

Das ist eine sehr interessante Inspiration: Dass man nur eine Idee braucht, interessant und gut umgesetzt, um unglaublich viel Geld zu verdienen.

Wenn Sie also einmal in Santiago de Chile sind, kann ich Ihnen die Piojera absolut empfehlen. Ich selbst schaue immer wieder, wenn ich hier bin, vorbei und trinke einen Terremoto.

Es ist immer wieder interessant, der Ort selbst, sowie die Menschen hier ein bisschen zu beobachten.

Wir sehen uns wieder im nächsten internationalen Freiheitsinspirationsvideo.

Leben Sie Ihre finanzielle Freiheit.

Herzlichst,
Ihr

Thorsten Wittmann

Achtung: Um finanzielle Freiheit zu leben benötigen Sie unbedingt die besten Finanztipps und –tricks. Diese möchte ich Ihnen gerne mit unserem kostenfreien Klartext-E-Letter schenken. Als exklusives Mitglied der Klartext-Community bekommen Sie nur hier unsere genialsten Insidertipps und jede wöchentliche Youtube-Episode von „Faszination Freiheit“ bequem in Ihr Email-Postfach.

Und ja, das ganze ist für kurze Zeit sogar gratis:

Kommentar hinterlassen