#15 Die Wahrheit über die Panama Papers

  • 10. Juni 2016

Was steckt eigentlich hinter den Panama Papers wirklich? In diesem Video decken wir gemeinsam ein paar Märchen auf…

Ich begrüße Sie heute live aus Panama City, die Skyline können sie hinter mir sehen.

Ich bin gerade hier unterwegs, sehe mir ein bisschen die Immobilienmärkte an, das Leben im Ausland – und auch das Thema Panama Papers ist ja ganz aktuell und brisant.

Was ist hier passiert?

Hier gibt es ja die aktuell bekannteste Anwaltskanzlei dieser Welt: Mossack Fonseca. Und hier sind Daten aufgetaucht, die sehr brisant sind beziehungsweise die bei einigen Persönlichkeiten einige steuerliche Dinge aufdecken… und ob hier alles so sauber war.

Aber woher kamen diese Daten eigentlich?

Es gibt es ja kein offizielles Statement und hier ist ganz interessant, wem Panama Papers eigentlich wirklich hilft und wem es zuspielt. Und hier fällt vor allem ein Land auf, und zwar die Vereinigten Staaten – die USA.

Sehen wir uns hier ein paar Hintergründe dazu an: Panama ist ein direkter Konkurrent zu den USA, da Gelder aus den USA nach Panama in solche Briefkastenfirmen bzw. in Auslandsfirmen fließen. Diese Gelder bleiben nicht in den USA oder fließen nicht in die USA, denn die USA ist eine ganz große Steueroase – was viele Menschen gar nicht wissen. Wie beispielsweise in Delaware oder anderen Bundesstaaten.

Die USA verpflichten andere gerne für Datenaustausch mit steuerlichen Auskünften etc. – was die USA selber aber nicht unbedingt immer unterschreiben wollen. Das heißt, die USA verwandeln sich in die weltweit größte Steueoase dieser Welt und es kommt ihnen eigentlich gelegen was hier in Panama und durch Panama Papers gerade passiert.

Auch eine interessante Geschichte ist, dass diese Steueraufdeckung in Panama stattfand.

Mallorca der USA

Panama ist sozusagen das Mallorca der USA. Hier gibt es also sehr viele Auswanderer, die von den USA nach Panama gehen. Das heißt in mehrfacher Hinsicht ist Panama der direkte Konkurrent zu den USA und kommt dadurch eben in steuerlicher Hinsicht extrem in Verruf.

Obwohl es ja noch viel mehr hier gibt. Wenn wir uns auch die Namen ansehen, obwohl es hier ja unglaublich viele Amerikaner gibt. Man braucht hier nur durch die Stadt zu gehen und man sieht wirklich sehr viele englischsprachige Menschen, sehr viele Amerikaner. Es gibt aber im Prinzip keine Namen von Politikern und Unternehmern, die aus den USA stammen. Es gibt aber sehr viele Namen von Menschen aus Ländern, die den USA nicht unbedingt wohlgesonnen sind.

Wie beispielsweise der argentinische Staatspräsident, Funktionäre aus China und so weiter. Und wenn wir uns dann folgendes ansehen, dass offiziell Putin der Schuldige sein soll. Aber im ganzen Dossier komischerweise sein Name kein einziges Mal auftaucht. Es braucht ja nicht immer rationelle Gründe um begründen zu können, wer beispielsweise laut der USA oder in den westlichen Medien hinter Panama Papers wirklich steckt.

So kommt auch die Enthüllungsplattform Wikileaks zu dem Entschluss, dass die Ursprünge von Panama Papers wohl in den USA liegen dürften.

Was wiederum auch von der westlichen Presse nicht wirklich diskutiert wird ist, dass Panama ja nur die Spitze des Eisbergs ist. Es wird geschätzt, dass zwei Billionen US-Dollar, also eine Riesensumme, in solchen Auslandsfirmen, Briefkastenfirmen und so weiter liegen und davon eine Billion US-Dollar von US-Bürgern. Was ja ebenfalls zeigt, wie komisch es ist, dass bei Panama Papers keine US-Bürger wirklich involviert sind. Wir sehen also, wie stark dieser Medien- und Informationskrieg tobt. Wenn man hier die Hintergründe nicht kennt, wird man sehr leicht auf eine falsche Fährte geführt.

Firma in Panama gründen?

Was bedeutet das jetzt für uns als ganz normale Bürger, oder wenn man beispielsweise auch eine Auslandsfirma gründen möchte?

Das ist nicht illegal – auch hier eine Firma in Panama ist nicht illegal.

Wenn man aber beispielsweise in Deutschland seinen Wohnsitz und somit auch steuerliche Geltendmachung hat, aber sein Geld nach Panama transferiert, dann wird man sich wohl Probleme holen. Gerade in heutigen Zeiten mehr denn je. Denn da kommen solche Dinge relativ schnell ans Licht.

Das heißt hier vorsichtig sein. Also sauber arbeiten, mit Top Steuer- und Rechtsanwaltskanzleien zusammenarbeiten, um so etwas auch sauber abzuklären.

Die Großen machen es ja auch, die Kleinen dürfen es auch genauso tun. Aber es ist eben wichtig zu wissen, wie man so etwas anpackt.

Wenn sie von unserem Klartext-Elitenetzwerk profitieren möchten und auch immer wieder spannende und interessante Hintergrundinformationen erhalten möchten, dann tragen Sie sich einfach in den Klartext-E-Letter ein oder schreiben Sie mir beziehungsweise uns. Ich und mein Team, wir kümmern uns gerne darum.

Ich würde mich auch freuen, Sie im nächsten interessanten Video, wieder an spannenden Plätzen dieser Welt, begrüßen zu dürfen!

Dort sehen wir uns dann wieder… Abonnieren Sie gerne auf YouTube meinen beziehungsweise unseren Kanal. Liken und teilen Sie das Video gerne auf Facebook. Wir sehen uns dann im nächsten Video wieder, da freue ich mich sehr, Sie wieder begrüßen zu dürfen.

Herzlichst aus Panama City,
Ihr

Thorsten Wittmann

Achtung: Um finanzielle Freiheit zu leben benötigen Sie unbedingt die besten Finanztipps und –tricks. Diese möchte ich Ihnen gerne mit unserem kostenfreien Klartext-E-Letter schenken. Als exklusives Mitglied der Klartext-Community bekommen Sie nur hier unsere genialsten Insidertipps und jede wöchentliche Youtube-Episode von „Faszination Freiheit“ bequem in Ihr Email-Postfach.

Und ja, das ganze ist für kurze Zeit sogar gratis: