Die 7 besten Tipps, um PLEITE zu gehen

  • 5. Juni 2020

Die 7 besten Tipps, um möglichst schnell pleite zu gehen und zu bleiben, sodass finanzielle Freiheit immer ein Traum bleiben wird.

More...

Ich begrüße dich ganz herzlich zur heutigen Ausgabe von Faszination Freiheit, wie jeden Freitag. Heute das Thema, wie du möglichst schnell pleitegehst, wenn du diese 7 Tipps umsetzt oder eben nicht. Ich hoffe, du hörst die Ironie heraus. Lass uns gleich starten.

Tipp Nr. 1: Ratschläge von Unwissenden

Setze möglichst genau um, was man dir in der Bild-Zeitung und in diversen Stammtischen rät. Perfekter Tipp! Achte darauf mit möglichst vielen Menschen über Geld zu sprechen, die nachweislich keinen Plan von diesem Thema haben und keinen Erfolg. Die kein Geld besitzen, aber dafür immer eine Meinung haben, wie Geld wirklich funktioniert und wie man mehr Geld aufbaut. Stammtische sind der perfekte Ort dafür. Die Bild-Zeitung ist ebenfalls als Quelle hervorragend geeignet. Denn die Bild-Zeitung folgt immer den Trends, folgt immer der Massenmeinung. D. h., wenn du was in der Bild-Zeitung gelesen hast, dann ist der Trend schon längst gelaufen. Also achte ganz penibel darauf, was die Menschen sagen, die überhaupt keine Ahnung von dem Thema haben, und folge ihren Ratschlägen, dann wirst du möglichst schnell pleitegehen.

Tipp Nr. 2: Schnell-reich-werden-Abzocke

Investiere und setze möglichst viel Geld in Schnell-reich-werden-Strategien! Hier gibt es eine Regel: Je schneller, desto besser! Je mehr Rendite, desto besser! Dann investiere möglichst viel Geld, wo am meisten Rendite zu erwarten ist.

Hier passiert etwas sehr Interessantes. Durch diese Gier und dass wir uns schon reich rechnen, setzt die Gehirn-Blutschranke aus. D. h., wir denken nicht mehr nach und setzen einfach möglichst viel Geld in den Sand. Das kann dann sehr schnell gehen. Dafür gibt es eine ganze Industrie. Davon sind 99,9 % unseriös und so kannst du sehr schnell, sehr viel Geld loswerden. Dazu zählen auch viele Schneeballmodelle.

Was in dem Kontext sehr interessant ist, dass du z. B. über Empfehlung andere reinbringst und bspw. zusätzlich virtuelles Guthaben bekommst, dann bist du am Schluss nicht nur pleite, sondern sogar noch einsam! Denn du hast dafür gesorgt, dass möglichst viele andere Menschen viel Geld verlieren. Dadurch verliert man auch schnell seine Freunde, Familie, etc.

Tipp Nr. 3: Banken und Versicherungsvertreter

Für das Geld, das jetzt noch übriggeblieben ist, suche dir Banken und Versicherungsvertreter. Das sind ja keine Berater, auch wenn sie sich gerne so nennen. Das sind Verkäufer, denn sie sind produktgebunden. Die bekommen ihre Weisungen von oben und verkaufen dir das, was sie sollen, unabhängig davon, ob das qualitativ hochwertig ist. Die folgen ebenfalls den Trends, also steigen auch sie ein, wenn der geeignete Kaufpunkt vorbei ist. Sie sagen dann „Hier die Vergangenheitsentwicklung war so. Nehmen wir doch mal den Fonds, ist doch super! Steigen wir doch da jetzt ein.“ Funktioniert sehr, sehr gut, um ebenfalls viel Geld zu verlieren. Wichtig zu wissen, dass reiche, elitäre und mächtige Menschen Bankguthaben und Lebensversicherungen meiden! Damit lässt sich kein Wohlstand aufbauen. Deswegen kannst du das hervorragend nutzen, um damit pleite zu gehen. Jetzt besser denn je. Denn gerade wird sehr viel Geld gedruckt. D. h., das Bestehende wird mehr und mehr entwertet. Die Folge: Inflation, Währungsreform und Euro-Crash. Da kannst du in kurzer Zeit sehr schnell, sehr viel Geld verlieren.

Tipp Nr. 4: Nur Steuervorteile jagen!

Bei der Auswahl deiner Produkte ist dieser Tipp sehr, sehr gut. Achte darauf, dass du möglichst viele Steuern sparst, egal wie viel Substanz zugrunde liegt! Die oberste Regel ist, möglichst viele Steuern zu sparen. Wenn du das umsetzt, dann wird es dir vermutlich wie vielen Anlegern gehen, die nie auf die Substanz geachtet haben und dadurch viel Geld verloren haben. Damals gab es bspw. die sogenannten Medien-Fonds und auch diverse Fonds-Beteiligungen, um viel Geld zu verlieren. Perfektes Beispiel für „Steuersparmodelle“, das sind die Ostimmobilien. Immobilien haben noch mal den großen Vorteil, dass du sehr einfach hohe Kredite aufnehmen kannst. Das geht doppelt nach hinten los, weil man natürlich nicht darüber nachgedacht hat, dass ein Kredit auch zurückgezahlt werden muss, auch wenn die zugrunde liegende Geldanlage nicht funktioniert. So war es bei den Ostimmobilien.

Was aktuell immer noch gut funktioniert, sind beispielsweise Riester oder Rürup. Möglichst viel hineinpumpen, ganz gleich worin investiert wird. Diverse Lebensversicherungen werden auch hervorragend funktionieren, um Geld zu verbraten. Der zweite Vorteil, wenn du durch diese Tipps Sozialhilfeempfänger geworden bist, Harz-IV-Empfänger, dann hast du nicht nur Steuern gespart, sondern bekommst auch noch Geld. Klingt überragend, oder?

Tipp Nr. 5: Werde zum Hype-Abräumer! 

Laufe jedem Hype nach, den es irgendwo gibt, den du irgendwo mitbekommst in den Medien. Die Kurse haben sich nicht nur verdoppelt, am besten verfünffacht, verzehnfacht! Und das auf möglichst wenig Zeit. Denn so schnell, wie es nach oben ging, wird es auch wieder nach unten gehen. Wenn du jetzt noch wartest, dass es noch ein bisschen weiter nach oben geht, und dann einsteigst, dann ist der perfekte Zeitpunkt. Dann hast du auf kurze Zeit sehr viel Geld verbraten. Das ist einer der besten Tipps, den du umsetzen kannst. Wenn die Euphorie auf ihrem Höhepunkt ist, die Stimmung richtig klasse, Partystimmung, dann einsteigen! Das funktioniert hervorragend. Und dann kommt die Angst, dann musst auch du Angst bekommen. Also aussteigen, weil es sich nie wieder nach oben erholen wird.

Wenn eine richtig gute Stimmung, Euphorie da ist, dann einsteigen. Wenn Angst da ist, dann bitte niemals in den Markt einsteigen! Sondern dann rausgehen. Dann hast den maximalen Verlust eingefahren! Das ist einer der besten Tipps, den du umsetzen kannst.

Tipp Nr. 6: Bildungsignoranz!

Kümmere dich auf keinen Fall um deine finanzielle Intelligenz und finanzielle Bildung, denn dann würdest du ja verstehen, wie Geld funktioniert! Das ist kontraproduktiv für unser heutiges Ziel, möglichst schnell pleite zu gehen.

Man kann sich gut ablenken heutzutage. Bspw. mit Netflix. Schau möglichst viel Netflix! Wenn du noch keinen Account hast, leg dir einen zu. Da kannst du für wenig Geld bspw. 10-12 Stunden am Tag einfach nur Filme anschauen. Du hast dann keine Zeit mehr, noch Geld zu verdienen oder dich um dein Geld zu kümmern. Keine finanzielle Bildung! Ganz wichtig!

Tipp Nr. 7: Nicht am Finanzkongress teilnehmen!

Bitte nimm nicht am Finanzkongress teil. Nimm nicht an Finanzevents teil. Der Finanzkongress ist das größte Online-Finanzevent im deutschsprachigen Raum. Da würdest du 30 Top-Experten kennenlernen, die dir ihre besten Strategien mitteilen. Ich bin einer davon. Geh da nicht hin! Das ist sehr kontraproduktiv für unser Ziel möglichst schnell pleite zu gehen. Gehe generell nicht auf Finanzevents. (Den Link für den Finanzkongress findest du übrigens auch unter dem Beitrag.)

Ich war bspw. selbst mit einem Taxifahrer auf dem Weg zu einem Finanzevent. Da hat er Folgendes gesagt, „Das ist doch alles Abzocke. Da verdienen doch nur die Anbieter dran. Das ist doch alles Blödsinn!“ Da sind wir wieder bei Regel 1. Die, die sich nachweislich nie mit Geld beschäftigt haben und keinen Plan davon haben, geben einem die besten Ratschläge. Denen einfach folgen. Das ist der sichere Weg in den Ruin.

Dann noch als kleiner Bonus-Tipp. Das solltest du bitte auch nicht machen! Bitte trage dich nicht in unserem Klartext-E-Letter ein, wo du jede Woche neue Tipp-Videos für mehr finanzielle Freiheit erhältst! Da kommst du auf ziemliche Schnaps-Ideen und auch auf mehr Strategien, die funktionieren, wie du mehr Geld und finanzielle Freiheit in deinem Leben anziehst und manifestierst. Also auf keinen Fall machen.

Wenn dir dieses Video NICHT gefallen hat, dann YouTube-Kanal abonnieren! Denn dann bekommst du weitere Tipp-Videos, wie du finanzielle Freiheit umsetzt und verwirklichst. Das Glockenzeichen nicht vergessen!

Ansonsten, wir sehen uns nächsten Freitag oder auch nicht, je nachdem, wie du dich entscheidest 😉

Ansonsten freu ich mich auf dich. Bis dahin.

Dein Thorsten Wittmann®


Damit du keinen unserer wöchentlichen Tipp-Videos wie diese verpasst, trage dich in unseren Verteiler ein: