• Home
  • |
  • Blog
  • |
  • Geld, Seele und Co. Was steckt dahinter? Interview mit Maxim Mankevich

Geld, Seele und Co. Was steckt dahinter? Interview mit Maxim Mankevich

Geld, Seele und Meisterschaft. Wir haben heute ein ganz spannendes Interview bei Faszination Freiheit.

More...

Übersicht:  

  1. Geld und Spiritualität 
  1. Illusionen des Eigentums 
  1. Gibt es eine Seele?  
  1. Glück und Bewusstsein 
  1. Formel des Genies 

 

Thorsten Wittmann: Geld, Seele und Meisterschaft. Wir haben heute ein ganz spannendes Interview bei Faszination Freiheit. Herzlich Willkommen, wie jeden Freitag. Heute gehen wir tiefer in das Thema Geld. Dafür haben wir einen sehr tiefsinnigen Gesprächspartner, auf den ich immer wieder freue. 

Ich spreche von Maxim Mankevich. Er hat über eine halbe Million Follower in den sozialen Medien. Wir haben uns vor einem halben Jahr in Dubai bei einem Business Mastermind getroffen. 

Lieber Maxim, schön, dass du heute dabei bist und dass wir über ein spannendes Thema sprechen: Geld, Seele, was steckt dahinter? Wie können wir dieses Thema Geld deutlich nach oben verbessern und gleichzeitig ein tolles Leben umsetzen? Das klingt spannend. Wie geht es dir?  

Maxim Mankevich: Lieber Thorsten, jedes Mal ein Geschenk, dich zu sehen. Ich danke für die Einladung. Ich erinnere mich noch sehr genau, als wir da in einem Turban unter der arabischen Sonne in der Wüste vor einem halben Jahr in Dubai gegrillt worden sind. Es war eine coole Zeit. 

 

1. Geld und Spiritualität 

TW: Geld, Seele und Co. Was ist Geld aus energetischer Sicht? Viele Menschen sehen Geld als etwas sehr Materielles. Es scheint oberflächlich, ist aber eigentlich gar nicht. Wie siehst du das Thema Geld, was ist das für dich? 

MM: Es gibt zwei Lager. Das eine Lager sagt: „Ich bin finanziell frei.“ Das sind die Esoterik Menschen. Dann gibt es die anderen, die sagen: „Geld und Spirituelles, bzw. Geld und Seele gehören zusammen.“ Ich gehöre zum zweiten Lager.  

Wenn wir uns das Thema Spiritualität anschauen, dann bedeutet Spiritualität Verbundenheit mit allem und jedem. Das bedeutet nicht, dass du dich gehen lässt. Sondern das bedeutet, dass du im Einklang, in Harmonie, in Liebe mit deinen Mitmenschen bist, mit den Tieren, mit den Pflanzen, mit dem ganzen Kosmos, mit dem Universum.  

Ein unbewusster Geist ist einer, der zerstörerisch ist. Egal, ob es einer ist, der sich in der Beziehung permanent streitet, oder einer, der ein Weltanführer ist. Ein Präsident einer großen Nation, der dann plötzlich in den Krieg zieht. Das ist auch eine Bestätigung eines schlafenden Bewusstseins. Wenn wir davon ausgehen, dass spirituelle Menschen bewusst sind, das heißt, es ist harmonisch, was sie essen, was sie trinken, wie sie kommunizieren. Das ist alles liebevoll. Wenn wir das auf das Thema Geld übertragen, dann sagen plötzlich viele Menschen: „Geld nein, bloß nicht“.  

Ich rede jetzt nicht von Anhaftungen, nicht, dass ich wahnsinnig viel Geld brauche und mich darin gefangen fühle. Sondern ich spreche von dem Mangel. Viele Menschen projizieren unbewusst einen Mangel auf das Thema Geld, wenn sie sagen: „Ich muss spirituell werden.“ Mangel, was weiß ich, wenn dieser Pullover jetzt ein Loch hätte. Das ist doch nicht Spirituelles, Thorsten. Sondern das ist eine Schwingung, die unterbrochen worden ist. Das heißt, wenn ein Mensch ein Loch in seinem Portemonnaie hat, dann ist er nicht in der Fülle. Weil Liebe das Gegenteil von Mangel ist. Wenn ein Mensch in der Liebe ist, spirituell angebunden und in der Kraft, dann kann er nicht finanziellen Mangel erleiden. Das geht nicht. Das verträgt sich nicht. Das heißt nicht, dass er das braucht. Aber er sucht nicht mehr danach und es bedeutet nicht: „Ich muss spirituell sein, das bedeutet, ich darf kein Geld haben.“ Du darfst Geld haben.  

Wichtig ist: was ist deine Einstellung zum Geld, wenn es da ist oder wenn es nicht da ist. Wenn es nicht da ist, dann nicht permanent in diesem Mangel leben, dass Menschen sich von morgens bis abends irgendwelche Geschichten erzählen und dann die Spiritualität als Friedhof für ihre eigene Erfolgslosigkeit nehmen. Die größten Genies aller Zeiten, wie Frida Kahlo, Nikola Tesla oder ein Einstein. Die waren genial und spirituell zugleich und haben wahnsinnig viel erschaffen.  

Spiritualität bedeutet nicht: „Ich chille in der Ecke und bin mit allem im Reinen und habe losgelassen“. Sondern Spiritualität bedeutet: „Ich bin im Wohlstand, ich bin im Überfluss. Ich kenne Mangel auch. Aber ich entscheide mich bewusst dagegen. Ich lebe in der Fülle, im Einklang mit meinen Mitmenschen, mit meinem Geld, mit meiner Gesundheit, in meiner Partnerschaft.“  

Spirituelle Menschen machen manchmal den Fehler und sagen: „In meiner Partnerschaft kommunizieren wir gut. Das ist liebevoll, das ist schön, mit meinem Körper, gesunde Smoothies, Obst, Gemüse. Das esse ich alles.” Beim Thema Geld blocken viele ab und sagen „Geld, das darf ich nicht haben. Das ist nicht spirituell.“ Dann stelle ich die Frage: Ist das wirklich wahr?“ Oder ist kein Geld ein Mangel, der nichts mit Spiritualität in Wirklichkeit zu tun hat? 

TW: Du sprichst von deinem Buch, was ich die letzten Tage wirklich sehr begeistert gelesen habe. Vielleicht kannst du es kurz zeigen. Es ist übrigens ganz aktuell. Ich kann es denjenigen sehr empfehlen, die weiter machen wollen. Soulmaster.  

MM:  

Man sieht das Buchcover von Soul Master, dem Buch von Maxim Mankevich

Buchcover, Soul Master, Maxim Mankevich

Genau. Das ist in meiner Hand. 20 Jahre lang habe ich daran gearbeitet. Das Meisterwerk ist jetzt da. Mein allererstes Buch in diesem Leben. 

TW: Du hast schon viele Bücher gelesen und beschäftigst dich auch mit dem, was Genies auszeichnet. Dazu kommen wir nachher noch in dem Interview. 

 

2. Illusion des Eigentums 

Jetzt meine Frage. Du schreibst dort nämlich von einer Illusion des Eigentums, was auch irgendwo bedeutet, eine Illusion des Geldes. Kannst du dazu ein bisschen was sagen? 

MM: Thorsten, wir machen uns nichts vor. Egal, ob du jetzt gerade 17 Millionen auf dem Konto hast oder 2.400 € auf der Seelenebene. Deine Seele ist nicht hier auf der Erde, um finanziellen Überfluss anzuhäufen. Sondern, wenn sie da ist und du kommst zum Geld, dann möchte sie diesen Prozess erleben. Was bedeutet das?  

In meiner Kindheit, ich komme aus einer ganz einfachen Familie – armes Ausland, Ukraine, Rattenloch, Vater abgehauen, Mutter kein Geld… Damit tagelang nur Knoblauch aufs schwarze Brot gerieben. Ich weiß, was es bedeutet, im Mangel aufzuwachsen. Als ich dann mit 12 nach Deutschland kam, habe ich nur noch Möglichkeiten wahrgenommen. Auf der Seelenebene, weiß ich, es war in meiner Lebensreise oder im Seelenplan, dass ich quasi dieser Selfmade-Man, abgedroschener Satz, werde, indem ich mir alles selbst erarbeite, trainiere, lerne, fleißig bin.  

Dann kam ich zu Geld, zu Wohlstand, um zu merken, das macht gar keinen Unterschied in meinem Leben. Ich esse die gleichen Sachen wie vorher. Ich wohne heute in einem eigenen Haus ohne Bank. Aber ich habe die gleichen Ausgaben monatlich als vorher.  

Du kannst dir ein Grab voller Diamanten und Goldmünzen und Dollar- und Euroscheinen voll machen und trotzdem nicht eine einzige Münze davon mitnehmen. Das heißt, wenn Menschen sagen: „Ich bin finanziell frei, ich bin vermögend.“ und sich darauf ausruhen, weil sie viel Geld haben. Dann glaube ich, Reichtum ist Illusion, weil wir in Wirklichkeit gar kein Geld haben. Selbst, wenn ich komplett ohne Geld auf diese Welt komme, zwischendurch etwas Geld habe, habe ich spätestens, wenn ich tot bin, wieder keins. Das ist eine Illusion, dass wir etwas überhaupt anhäufen können. Wir kommen mit leeren Händen, mit leeren Händen gehen wir wieder und dazwischen bilden wir uns ein, irgendetwas zu besitzen, und das geht anders. 

 

3. Gibt es eine Seele? 

TW: Du schreibst in deinem Buch viel über das Thema Seele. Ich glaube, es ist für jeden Zuschauer interessant sich die Frage zu stellen. Das ist vielleicht ein bisschen eine Glaubenssache. Aber gibt es denn eine Seele? Ich habe die Frage schon vielen Menschen gestellt. Ich bekam immer ein Ja. Ich habe noch nie ein Nein bekommen.  

Dann ist wirklich die Frage: Dann muss es eine andere Ebene geben. Dann ist es Quatsch zu sagen: Das endet dann einfach. Und dann bin ich einfach wieder weg. Es gibt dennoch viele Menschen, die, obwohl sie an eine Seele glauben, auch daran glauben, dass Leben irgendwie passiert und dass alles Zufall ist. Dann wiederum schreibst du auch, dass es durchaus einen gewissen Plan gibt, vielleicht Thema Reinkarnation. Das ist ganz interessant. Du schreibst in deinem Buch auch von Nahtoderfahrung. Wie siehst du das? 

MM: Es gibt so etwas wie einen übergeordneten Seelenplan. Woher ich das weiß? Ich habe selbst über 3.500 Bücher gelesen. Das ist Theorie. Ich habe über 700 Seminare weltweit besucht. Das ist ein bisschen theoretische Praxis. Aber ich habe vor allem mit über 200 medialen hellsichtigen Menschen persönlich im 1 zu 1 gearbeitet. Die haben wirklich unfassbare Fähigkeiten, was du rational nicht erklären kannst. Nicht mit einem, nicht mit fünf, mit über 200.  

Ich war so fasziniert davon Anfang 20, eine Welt zu entdecken, von der ich keine Ahnung hatte, von der ich niemals in einem Buch gelesen habe und von der ich merkte: das ist faszinierend. Ich kenne Menschen, denen sagst du einen Vornamen. Dann erzählen sie dir das halbe Leben dieses Menschen mit Zuruf von einem Vornamen, ohne Information, ohne Kaffee oder Karten oder sonst irgendwas, sondern einfach nur medial.  

Ich kenne Menschen in den vereinigten Staaten, die das FBI ruft, wenn ein Kind vermisst wird. Das wird öffentlich nicht kommuniziert, in Deutschland undenkbar, drüben gängige Praxis. Als ich mich mit dieser Welt, mit dieser Materie befasst habe, bin ich natürlich auch in meine Vorleben gereist. Ich habe mir mit zahlreichen Klienten angeschaut, was ist bei denen los. Viele Menschen, die das Gefühl haben: „Woher soll ich wissen, ob das wirklich mein Vorleben war, meine Inkarnation, oder nicht?“ Sie unterschätzen ein bisschen das Gefühl.  

Das heißt, wenn ein Mensch in einer Rückführung beispielsweise eine sehr starke Emotion verspürt und weinen muss oder kraftvolle Bilder empfängt, dann ist das ein sehr starkes Indiz dafür, dass du es selbst tatsächlich erfahren hast. Im Vergleich dazu ist, als wenn du einfach nur einen Fernsehfilm oder einen Fernsehspot anschaust.  

Thorsten, wenn du jetzt in ein Uhrgeschäft gehen würdest. Dann würdest du einen Uhrmacher dabei beobachten, wie er eine alte, mechanische Armbanduhr vor sich gerade aufgeschraubt hätte. Und dann siehst du dort irgendwie 10, 12, 14 kleine Zahnrädchen. Dann würde niemand auf die Idee kommen und sagen: „Das war schon immer so.“ Sondern wir wissen, das hat irgendjemand gemacht.  

Wenn wir aber Mikrokosmos auf die Makroebene, als die ganzen Planeten übertragen, allein, wenn die Sonne nur wenige Kilometer weiter entfernt wäre, würden wir auf der Erde erfrieren. Ein paar Kilometer zu nahe, wir würden hier verbrühen. Die Frage ist: Glaube ich daran oder nicht? Schon Einstein sagte: „Das Schönste, das wir erleben können, ist das Geheimnisvolle.“  

Die Frage ist, wie Blaise Pascal damals diese Wette einging, sagte er: „Wenn es keinen Gott gibt und ich an ihn glaube, dann kann ich nur gewinnen. Wenn es aber einen Gott gibt und ich nicht an ihn glaube, dann kann ich nur verlieren. Ich habe mich entschieden, an Gott zu glauben.“ Ich glaube, das Spirituelle ist jedem selbst überlassen. Egal, ob ich einer Religion angehöre, oder nicht. Spiritualität ist etwas, was wir alle in uns tragen. Das große Problem ist, sehr viele Menschen beschäftigen sich mit Spiritualität meist zu spät.  

Entweder sind sie im weltlichen Sinne in ihrem Leben gescheitert, haben große Dramen, plötzlicher Tod, Jobverlust, Ehe, die dann nach vielen Jahren kracht. Oder sie werden selbst älter oder irgendjemand stirbt in der Familie, und plötzlich befassen sich viele damit: „Vielleicht gibt es doch irgendetwas.“  

Nicht ohne Grund gibt es diesen Satz: „In Schützengräben gibt es keine Ungläubigen.“ Im Krieg. Da glaubt jeder plötzlich an irgendetwas. Meine Einladung mit diesem Buch ist es, die Spiritualität nach vorne als Fundament zu packen. Dann werde ich nicht für mein Leben lang wie die meisten Menschen von außen nach innen nur konsumieren und gucken, welchen Kick jage ich als nächstes. Sondern dann kommt dieser innere Frieden, weil es aus dir rausfließt. Weil du wortwörtlich dein Genius in dir entdeckst: Tesla, Michelangelo, da Vinci. Die großen Genies haben es geschafft, ihre eigene Musik mit in diese Welt zu bringen und nicht die ganze Zeit Musik von anderen zu komponieren.  

Oder wie Einstein sagte: „Eines Tages musst du aufhören, Bücher anderer Menschen zu lesen, um dein eigenes Lebensbuch zu schreiben.“ Soul Master ist eine praktische Anleitung, wie es jeder Mensch schafft, seinen Genius anzuzapfen und in diese Welt zu bringen. Angefangen vom Thema Berufung, Geld verdienen, deine aktuelle Beziehung, Partnerschaft verbessern, deine eigenen spirituellen Gaben entdecken, Urvertrauen tanken. Es gibt etwas wie Kontrolle. Das ist der Egoverstand und das Gegenteil davon ist das Vertrauen oder das Urvertrauen. Das kommt von der Seele. Ich habe schon Milliardäre gecoacht, Thorsten. Dann habe ich 14 Autos in der Garage gesehen, durchtrainiert wie ein Leichtathlet, sportliche knackige Freundin, liebevoll, aber leere Augen. Das ist genau das, was viele Menschen vergessen. Dass es darum geht, hier auf diese Seelenreise zu dieser kurzen Zeit auf der Erde möglichst viele Erfahrungen zu machen und wirklich zu geben, zu lieben und nicht möglichst viel anzuhäufen, dann zu gehen und am Lebensabend zu bedauern, dass man sein Leben verpennt hat. Wenn du dein Glück von vergänglichen Dingen abhängig machst, wird dein Glück vergänglich sein. 

TW: Du schreibst in deinem Buch: Frage gar nicht andere Menschen, die können zwar aus der eigenen Perspektive etwas sagen, aber letztendlich hat jeder seinen eigenen Weg. Und der ist hoch individuell. Was ich absolut teilen kann, weil es nicht vergleichbar ist. Man kann sich da vielleicht Anregungen, Inspiration holen. Aber letztendlich geht es darum, selbst nach innen zu schauen und zu klären: „Was steckt da in mir drin? Warum bin ich eigentlich hier? Wie kann ich das gesund ausleben, und dann auch ganzheitlich Überfluss haben?“ Dazu gehört auch Geld, jedoch ohne es überzubewerten. Das machen viele im Ego, wenn man glaubt, ich brauche das alles, um das dann schön zu zeigen, was man alles hat. Und dann selbst festzustellen, dass man dann gar nicht glücklich ist.  

Ich finde, du hast es auch schön beschrieben, Geld hat viel mit Freiheit zu tun. Du kannst frei entscheiden, was du tust, wo auf dieser schönen Welt und mit wem zusammen. Es geht deutlich schwieriger, wenn man überhaupt keine Kohle hat, dann hat man keine Optionen. Aber Geld ist auch nicht direkt das Glück. 

 

4. Glück und Bewusstsein 

Du hast einen schönen Satz geschrieben, und zwar: „Glück ist vom Bewusstsein abhängig.“ Ich glaube, dass die meisten Menschen das anfangs gar nicht verstehen, dass Glück vom Grad des Bewusstseins abhängig ist. Lass uns da hinschauen, was bedeutet das? 

MM: Unabhängig davon, ob ein Mensch gerade Single ist, oder nicht. Wie gut seine Beziehung funktioniert, oder nicht funktioniert. Ob er Geld hat, oder gar keins. Ob du gerade auf deiner beruflichen Reise bist oder irgendwelchen Jobs im Außen machst, nur um dafür Geld zu bekommen. Das ist alles vom Bewusstsein abhängig. Das heißt, wir sind nur zu dem Grad imstande glücklich, erfolgreich, finanziell frei zu sein, entsprechend im Level unseres Bewusstseins. Es gibt kein gut oder schlecht. Der Shakespeare steht nicht ohne Grund da hinten. Nichts an sich ist gut oder schlecht. Sondern erst das Denken macht das so. Die Seele kommt nur auf die Erde, um bestimmte Erfahrungen zu erleben.  

Wenn einer als Millionär stirbt, dann wollte die Seele die Erfahrung machen, wie fühlt sich das denn an, aus dem Nichts ganz viel Geld zu erschaffen. Weil Geld nur ein Zusatzbeleg von einem Geist ist, der Probleme anderer Menschen löst. Schon da Vinci sagte damals vor 500 Jahren: „Wer heute an einem einzigen Tag reich wird, wird in einem Jahr gehängt.“ Heute 500 Jahre später stimmt das nicht ganz. Aber, wenn ich nicht auf meiner Reise bin und die ganze Zeit vom Außen irgendwelche faulen Kompromisse mache, um damit möglichst viel Geld zu verdienen. Vielleicht ein Investmentbanker, der sagt: „Ich hasse das, aber es hat mich zum Millionär gemacht“. Dann ist die Frage, was passiert denn mit seiner Seele mit der Zeit? Ich bin der Meinung, 90 % aller Krankheiten, die die Menschen heutzutage bekommen, sind eingefangene Emotionen. Der Seele tiefster Schmerz ist jener, der nicht sprechen darf.  

Das heißt, wenn die Seele weint und der Mund schweigt, wir unternehmen nichts im Außen und nicht auf unserer Reise sind, dann spricht der Körper. Dann bekommen wir Krankheiten. Das heißt nicht ohne Grund Depressionen von Worten „Deep“ und „Rest“. Eine tiefe Erholung, die wir von der Rolle brauchen, die wir im Außen viel zu lange gespielt haben.  

Ich glaube tatsächlich, es geht anders, es geht besser. Wenn ich mir die wesentliche Frage stelle: „Warum bin ich wirklich hier? Was ist meine heilige Mission?“ Dann wirst du aus dem, was deine Identität ist, aus deinem Sein, ganz nebenbei finanziell frei.  

Früher wusste ich das nicht. Vorher wollte ich unbedingt finanziell frei werden. Da war ich in einem Job, wo ich todunglücklich war. Ich war im Consulting, habe irgendwelche Dinge getan. Dann habe ich im Hartz 4 angefangen. Dann acht - neun Jahre später bin ich absolut finanziell frei auf allen Ebenen. Einfach nur, weil es meine Reise war. Deswegen genau das, was du vorhin angesprochen hast: Es gibt nur einen Weg, der richtig ist. Deinen Weg. Denn, wenn du deinen Weg gehst, kannst du von niemanden überholt werden. 

 

5. Formel des Genies 

TW: Jetzt noch die abschließende Frage, weil wir schon die ganzen Genies und die vielen Bücher angesprochen haben. Du beschäftigst dich ganz bewusst sehr intensiv damit. Wie haben denn Genies früher gelebt und was haben sie ausgezeichnet? Warum haben Menschen wie Leonardo da Vinci und William Shakespeare usw. So geniale Dinge in die Wege geleitet? Du hast auch eine Formel in das Buch reingepackt. Was unterscheidet Genies? Warum haben die so Außerordentliches leisten können? Was können wir von denen lernen? 

MM: Die Formel der Genies lautet: Idee + Arbeit - EgoDas heißt, wenn wir jetzt zum Beispiel uns einen Nikola Tesla anschauen, dann war er nicht daran bestrebt, der reichste Mensch aller Zeiten zu werden. Das wäre er zweifellos. Sie hätten damals seinen Vertrag nicht zerrissen. Sondern damals ist der George Westinghouse, sein Sponsor, zu ihm gekommen und hat gesagt: „Nikola, pass auf! Dein Wechselstrom, der heutzutage in unseren Steckdosen überall weltweit fließt. Das ist eine wahnsinnig gute Technologie. Das Problem ist, wir haben dir Tantiemen versprochen, die wir aktuell nicht bezahlen können. Wenn du darauf bestehst, dann wird es vermutlich das Projekt scheitern.“ Tesla schaut sich den Vertrag an, 10 Sekunden, zerreißt ihn und sagt: „Es ist mir egal. Es ist für die Menschen, nicht für mich und mein Ego.“ Er hat es verstanden: Verdienen kommt vom Dienen. Es gibt diesen einen schönen Satz: Was ist der schnellste Weg Millionär zu werden? Finde eine Lösung zu einem Problem, was mindestens eine Million Menschen hat.  

Das heißt, wenn du die Probleme anderer Menschen löst und nicht nur dich kurzfristig bereicherst oder die Dienstleistung oder das Produkt ist schlecht und innerhalb der kürzesten Zeit werden die Menschen denken, was habe ich da getan? Dann gibst du ins Universum, dann fließt es. Wenn du dich um deine Kunden kümmerst, dann wird sich das Universum um dich kümmern. Es geht immer um die Energie des Aussendens, die ich wirklich im Herzen spüre, wenn ich etwas tue. Dieses Buch ist mein Meisterwerk, mein allererstes Buch. Deswegen habe ich wirklich 20 Jahre lang daran gearbeitet. Ich kann mir nicht vorstellen, viele Bücher in diesem Leben zu schreiben. Es waren schon sechs, sieben Verlage, Thorsten, die gesagt haben: „Hast du Lust, mit uns etwas zu schreiben?“. Ich habe es einfach nicht gefühlt. Weil dieses Buch ich nach 3.500 Büchern weltweit habe, nach über 700 Seminaren weltweit als ein Sammelsurium zu den unterschiedlichsten Lebensbereichen zusammengefasst. Das ist ein Buch, was ich mir gewünscht hätte mit zwanzig, dreißig mal gelesen zu haben. Aber ich habe dieses Buch weltweit nicht gefunden.  

Ein Buch, das wirklich knallhartes Geldverdienen mit Seele zusammen verbindet, mit Berufung finden, Partnerschaft verbessern, Geheimnisse der Hundertjährigen. Wie du deinem Körper maximale Lebensenergie gibst. Wie du in die Umsetzung kommst. Wie du dir ein starkes Umfeld aufbaust. Du hast es gelesen. Das sind diverse Lebensbereiche miteinander verzahnt, sodass ein Mensch, der dieses Buch durchhat, ein breites und stabiles Fundament hat, dass er jetzt fürs ganze Leben gerüstet ist. Egal ob er jetzt gerade 52 ist und schon mehrfacher Millionär ist oder jetzt gerade nach der Schule mit 17 anfängt.  

Auf der zweiten Seite steht ganz bewusst: „Für meinen Sohn Leo. Ich möge dir dieses Buch die Antworten auf die großen Fragen des Lebens geben.“ Weil mein Sohn gerade 20 Monate ist. Ich weiß ganz genau, wenn der dann so weit ist und irgendwann mal lesen kann, dann weiß ich, ich kann abtreten. Er weiß alles, was ich zu den diversen wichtigsten Lebensbereichen weiß. 

TW: Vielleicht gibt es bei den Genies gerade noch als kleine Ergänzung. Dann wird es vielleicht noch klarer. Das ist auch das Thema Idee. Da ist nicht nur gemeint, einfach eine Idee zu haben, sondern wirklich eine phantastische Idee. Da muss man geerdet sein. Es funktioniert nicht, wenn wir im Inneren nicht aufgeräumt sind. Dann verhindert eben nicht ein großes Ego immer wieder den Erfolg. Etwas, was ich in der Praxis immer wieder bei Menschen gesehen habe, die sich dann letztendlich selbst im Weg stehen.   

Die meisten sind sehr stark im Ego. Immer brauche ich das Maximum etc. und nicht das Ganzheitlich. Ich sehe eine gesunde Spiritualität auch darin, dass man sich ganzheitlich fragt, was ist für alle Beteiligten das Beste? Dann kann man wirklich nachhaltig etwas aufbauen.  

 

MM: Das ist der Grund, warum du so erfolgreich bist, mit dem was du tust, Thorsten. Ich glaube, zwei Jahren sind wir mittlerweile im Kontakt. Je länger man dich kennt, umso mehr hat man das Gefühl: Was für ein faszinierender Mensch, der einfach immer die Frage stellt: „Wie kann ich dich unterstützen, wie kann ich helfen, wie kann ich dienen?“ Und ganz am Ende irgendwann fragt: „Ich habe eine Idee. Vielleicht ist das auch was für dich.“  

Aber du hast dieses Prinzip einfach verstanden und heute absoluten Überfluss. Du lebst im Ausland, stehst auf, wann du möchtest, in einem Land, in dem du möchtest. Und du triffst Menschen, die du treffen möchtest, einfach nur, weil du wortwörtlich in diese Energie eingetaucht bist. Und du musst nicht mehr kämpfen oder irgendwie sagen: „Ich erzwinge jetzt mein Glück.“ oder ähnliches. Sondern es fließt einfach. Wie Warren Buffett sagte eines Tages: „Manche Dinge brauchen Zeit. Du kannst auch kein Baby in einem Monat produzieren, indem du neun Frauen gleichzeitig schwängerst“. Es ist nicht von mir, es ist von Warren Buffett. 

TW: Ich glaube, das ist noch ein gutes Beispiel. Man kann sich einfach die Frage stellen: Wie können wir andere Menschen glücklich machen, ohne unseren eigenen Wert zu vergessen? Das Muster vergessen, das viele Menschen haben: “Ich bin höher, ich bin besser.” Das ist auch wieder das Ego. Genauso: „Ich bin weniger wert“, das sagt auch das Ego. Dann geben wir den anderen mehr und dann sind wir immer im Mangel und gleichzeitig auch unzufrieden.  

Ich denke, wir haben heute einige ganz spannende Sachen besprochen. Ganz besonders ist das Buchprojekt von Maxim. Ich kann es empfehlen. Ich habe es selbst gelesen.  

Danke Maxim an dich, dass du dir Zeit genommen hast. Ich würde sagen, bei allen Beteiligten, bis bald ihr Lieben.  

Damit du keinen unserer wöchentlichen Tipp-Videos wie diese verpasst, trage dich in unseren Verteiler ein:

Hier findest du unsere Links:

Buch Soul Master: https://akademie.maximmankevich.com/soul-master-buch 

Freitagstipps abonnieren: https://thorstenwittmann.com/klartext/ 

Thorsten Homepage: https://thorstenwittmann.com/ 

Maxim Homepage: https://akademie.maximmankevich.com/ 

Maxim YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/c/MaximMankevich 


Hier geht es zu unserem YouTube-Kanal:
►►https://www.youtube.com/user/ThorstenWittmann?sub_confirmation=1

Hier kannst du unsere Facebook-Fanpage abonnieren:
►►https://www.facebook.com/finanzenmitklartext

Hier geht es zu meinem Linkedin Profil:
►►https://www.linkedin.com/in/thorstenw1

Hier geht es zu meinem XING Profil:
►►https://www.xing.com/profile/Thorsten_Wittmann2

Hier geht es zu meinem Twitter Profil:
►►https://twitter.com/T_Wittmann

Hier geht es zu meinem Instagram Profil:
►►https://www.instagram.com/thorstenwittmann/

Ähnliche Beiträge

Alles, was du über Banksicherheit wissen musst | Thorsten Wittmann

Alles, was du über Banksicherheit wissen musst | Thorsten Wittmann

Was ist Inflation? – Ultimativer Leitfaden zur Inflation

Was ist Inflation? – Ultimativer Leitfaden zur Inflation

Auslandskonto Meldepflicht

Auslandskonto Meldepflicht

Thorsten Wittmann Kritik

Thorsten Wittmann Kritik