• Home
  • |
  • Blog
  • |
  • Geldschleusen aufgedreht – Droht jetzt die Inflation?

Die Geldschleusen werden mehr geöffnet denn je. Und das birgt große Gefahren für normale Anleger.

More...

Gerade auch für Bankguthaben, Lebensversicherung, Bausparen. Jeder Anleger ist jetzt im aktuellen Umfeld gefordert, das zu beobachten und das auch kritisch zu durchleuchten. Denn diese Information, die wir heute durchgehen, die wirst du von der Politik und auch vom Bankenwesen nicht bekommen. Die haben keinerlei Interesse daran, dass du über solche Dinge nachdenkst.

Deswegen ganz wichtig und schön, dass du heute mit dabei bist. Herzlich willkommen zu Faszination Freiheit. Wie jeden Freitag, heute ein ganz wichtiges Tippvideo. Es ist wichtig für dein Geld. Wie viel du zukünftig noch haben wirst oder eben nicht.

1. Massive Geldmengenausweitung

Wir schauen uns zunächst die Geldmengenentwicklung an, der letzten Jahre.

Wir sehen hier zum einen die in der Eurozone, die Geldmengenentwicklung, die ebenfalls schon nach oben gegangen ist. Und sogar noch getoppt von der Weltleit-Währung Nummer 1 - dem US-Dollar.

Da ist ca. ein Viertel allen Geldes, was jemals gedruckt wurde, im letzten Jahr dazu gekommen. Jetzt gesunder logischer Menschenverstand. Also, wenn einfach die Geldmengen komplett nach oben gehen und dein Guthaben, sagen wir mal 100.000 € oder 10.000 oder 1.000.000 bleibt gleich. Bist du dann in diesem Kontext Gewinner, relativer Gewinner? Oder bist du relativer Verlierer? Ganz klar. Wenn die Geldmenge einfach nur nach oben geht und dein Guthaben bleibt gleich, dann ist es relativ ähnlich. Das ist auch übrigens der Punkt. Wo geht eigentlich dieses ganze Geld hin? Ganz einfach – das Geld geht an Staaten, es geht an die Finanzeliten. Die Banken saugen sich dann voll, damit sie auch jetzt erstmal weitermachen können. Dass sie die ganzen Kreditausfälle kompensieren können. Es geht dann an Großkonzerne.

Und die Frage: „Wie viel von diesem Geld hast du eigentlich erhalten?“ Also ich persönlich hab davon rein gar nichts erhalten oder gesehen. Und wahrscheinlich wird's den meisten genauso gehen. Die breite Masse sieht davon gar nichts und ist der relative Verlierer. Das ist Teil des Spiels. So ist es übrigens schon immer gelaufen. Es ist nichts Neues. Es sind einfach nur wenige, die sich damit beschäftigen. Herzlichen Glückwunsch, du gehörst dazu. Die können davon profitieren. Die gehören zu den Gewinnern insgesamt. Und die breite Masse gehört zu den Verlierern.

Da kann man jetzt sagen: „Es ist nicht fair“. Das verstehe ich 100%. Aber letztendlich ist es auch nichts Neues. Henry Ford hat damals schon gesagt: „Wenn die Menschen das Finanzsystem verstehen würden, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh“. Wenn man sich ein bisschen damit beschäftigt, weiß man sehr genau, was er damit gemeint hat. Also es ist hier, Geldmengenentwicklung geht Richtung Norden.

2. Steigende Notenbankbilanzen

Auch die Notenbankbilanzen, die schauen wir uns im nächsten Schritt an, gehen Richtung Norden. Also Notenbankbilanzen, was heißt das? Notenbanken intervenieren – beispielsweise, um bestimmte Prozesse zu initiieren oder bestimmte Marktteilnehmer zu unterstützen. Kann man jetzt sagen, es ist sinnvoll oder nicht, wie auch immer. Auf jeden Fall haben wir hier ähnliches. Das Geld geht nicht an den normalen Bürger. Sondern es geht dann an Großkonzerne, beispielsweise. Es geht an Banken. Es geht an Staaten. Und damit nicht an den normalen Bürger. Es geht also an das Großkapital letztendlich. Die Frage ist immer: Wie viel Substanz steckt dort dahinter?

In der Eurozone ist es mit über 7 Billionen Euro schon erheblich hoch. Es ist bedenklich. Wir kommen mehr an die Gesamtwirtschaftsleistung, was die gesamte Eurozone in einem Jahr produziert. Und die Wirtschaftsleistung stagniert eher oder ist teilweise auch negativ, teilweise noch leicht positiv. Kommt ganz drauf an, wo wir jeweils sind. Es ist auf jeden Fall keine feine Geschichte, wenn dort stark interveniert wird. Und innerlich die Währung ausgehöhlt wird. Das ist etwas, was wir bei der Quantität aber nicht sehen. Und zwar, was ist die Qualität dahinter. Und die ist ganz entscheidend. In der Eurozone werden sehr stark beispielsweise Länder wie Italien finanziert. Damit diese noch irgendwie weitermachen können. An normalen Märkten werden die bereits insolvent oder müssten deutlich höhere Zinsen zahlen, was ebenfalls Gift wäre. Damit das Ganze noch irgendwie weiterläuft, werden die Märkte einfach beeinflusst. Damit wir noch irgendwie einigermaßen Ruhe haben. Aber im Hintergrund brodelt es und wie innerlich ausgehöhlt die Bilanz ist, können wir von außen nicht sehen.

Auch bei der US Fed ist es deutlich nach oben gegangen. Auch bei der Schweizer Nationalbank. Aber auch hier ein Unterschied. Die Schweizer Nationalbank hat beispielsweise Aktien und Substanzwerte dahinter, wie sich diese auch im Fall der Fälle entwickeln, sei jetzt mal dahingestellt. Aber hier ist eine andere Substanz dahinter als Staaten, die möglicherweise schon pleite wären. Das ist ein größerer Unterschied.

Dadurch werden Währungen von innen ausgehöhlt. Das sind Prozesse, die im Hintergrund laufen. Was man nicht im Vordergrund direkt sehen kann. Und deswegen glauben die meisten Menschen auch noch: Es wird doch schon irgendwie noch alles passen. Das heißt, dass wir mehr Richtung Inflation, auch potentielle Währungsreform möglicherweise gehen. Das können wir hier als Indikator definitiv ablesen.

3. IWF druckt jetzt auch Geld

Dann was die Notenbanken können, hat sich der IWF gedacht: Das können wir doch schon lange. Also hier wird auch Geld gedruckt.

Das heißt, die Mitgliedstaaten müssen in ihren jeweiligen Währungen Einlagen machen. Und dann gibt's eben Sonderziehungsrechte. Und dort werden Kredite an Entwicklungsländer hinaus gegeben, ist für den IWF natürlich auch schön. Haben sie auch gleich Kontrollier-Rechte dort.

Also das heißt, was passiert – mehr Geld drucken, mehr Verschuldungen. Es versickert letztendlich dann bei den Eliten, an die breite Masse kommt nichts. Vielleicht haben wir hier auch ein paar Teilnehmer, die Hilfsgelder beantragt haben. Haben die überhaupt schon mal irgendeine Antwort erhalten? Wir hatten hier bei unserer Investorenreise in Paraguay einen Event-Unternehmer dabei. Also wirklich die Branche, die es unverschuldet am stärksten getroffen hat. Ein Unternehmer mit - ich glaube 500, wenn nicht sogar 1.000 Mitarbeitern. Also die machen Großveranstaltungen, Großmessen etc. Der hat mir erzählt. Er hat die Sachen beantragt. Er hat nicht einmal eine E-Mail-Bestätigung erhalten, nachdem er die Daten eingegeben hat. Nicht einmal eine E-Mail-Bestätigung! Geschweige denn eine Antwort, geschweige denn nur auch einen einzigen Cent. Kann vielleicht Zufall sein. Hey, vielleicht auch nicht. Auf jeden Fall, wo dieses Geld ankommt, ist nicht beim Mittelstand. Es ist nicht beim normalen Bürger. Sondern es kommt beim Großkapital an. Das heißt, es ist Teil des Spielchens. Es ist wichtig, das zu verstehen, auch um die Gesamtzusammenhänge insgesamt nachvollziehen zu können.

4. Bundesbank ohne Gewinn

Die Bundesbank hat seit 1979 das erste Mal keinen Gewinn gemacht.

Bundesbankbilanz ging ebenfalls um 42 % nach oben. Ist also ebenfalls nach oben geschossen, wegen den ganzen Rettungsmaßnahmen, wegen der ganzen Situation. Also es sieht auch nicht besonders gut und rosig aus im aktuellen Umfeld. Also ebenfalls eine eher negative Entwicklung.

5. Deutsche Rentenversicherung

Die Deutsche Rentenversicherung präsentiert vermeintlich erstmal tolle Zahlen. Hat also 2 Milliarden zugelegt - auf knapp 224 Milliarden Beitragseinnahmen. Das klingt natürlich super, der Fels in der Brandung. Hier werden dann auch immer die Zahlen dementsprechend präsentiert. Wenn man dann aber selbst anschaut, wie viel sind denn die Gesamtausgaben? Da kommen wir hier auf fast 300 Milliarden. Und das heißt, es fehlen fast 75 Milliarden Euro!

Und die müssten quersubventioniert werden. Das heißt durch andere Steuern. Das Blöde ist, wenn du dich ein bisschen mit Demografie beschäftigst, weißt du, in Deutschland sieht es und generell in der EU sieht es nicht wie eine Pyramide aus. Das heißt, sehr viel junge und wenig ältere Menschen, die dann Beiträge erhalten wollen. Sondern es geht mehr Richtung Dönerspieß. Das heißt, wir haben dann oben deutlich mehr als unten. Das Rentensystem funktioniert nicht wirklich, weil einfach nur das verteilt werden kann, was da ist. Das heißt, wir haben immer weniger Steuerzahler. Und wir brauchen jetzt schon eine Steuersubvention, damit die Deutsche Rentenversicherung überhaupt auszahlfähig bleibt. Allein das ist schon eine tickende Zeitbombe. Die Wenigsten denken darüber nach, bzw.: Es wird schon alles irgendwie wieder gut gehen.

6. Banken und Lebensversicherung

Dann auch Thema Banken- und Lebensversicherung. Wir haben da viele Tippvideos auf unserem YouTube-Kanal. Schau dir diese gerne an! Da haben wir sehr viele Tipps und Tricks. Wir wissen nicht im Hintergrund, was im Bankensektor exakt passiert. Dass es dort nicht rosig aussieht. Da kann man sich ausmalen, dass viele Kredite gerade auch vom Mittelstand ausfallen. Das ist absehbar. Ich glaube nicht, dass wir kurzfristig hier große Turbulenzen sehen werden. Denn die Politik und die Notenbanken werden alles tun, um das Ganze zu verhindern.

Die drucken schon massiv Geld. Es wird weiter ausgeweitet. Die Frage ist nur, irgendwann kommen wir an einen Punkt, wo es einfach offenkundig wird und der Otto Normalbürger sich die Frage stellt: Ist das alles so gesund und ist das alles gut so? Bis dahin sollte man vorbereitet sein. Das halte ich für sehr sinnvoll. Ich persönlich habe meine Schäfchen im Trockenen. Ich hoffe du ebenfalls. Und das ist die Quintessenz:

Kümmere dich um dein Zeug! Kümmere dich um dein Geld! Es ist ganz wichtig. Kümmere dich um deine Familie! Grundsätzlich in allen Lebensbereichen, aber bitte auch gerade beim Thema Geld und Finanzen jetzt hinsehen. Weil das ansonsten sehr bitter und sehr schmerzhaft werden kann, wenn man es mit der Vogel-Strauß-Taktik versucht. Also: Bitte kümmere dich um dieses Thema, in Sachwerte, in gute Sachen investieren! Wir haben haufenweise Tipps und Tricks. Schau dir 1-2 Stunden auf unserem YouTube-Kanal Videos an! Nimm an unseren Events teil, auch unsere Kurse!

Wir haben so viele gigantische Feedbacks der Teilnehmer, die wir am laufenden Band bekommen.

Dann wirst du auf jeden Fall viel besser aufgestellt sein als die breite Masse, die noch Friede, Freude Eierkuchen glaubt, dass hier alles in Ordnung sei.

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, bitte teilen. Viele Menschen haben von solchen Dingen leider noch keine Ahnung. Und liken, kommentieren gerne. Ansonsten, wir sehen uns nächsten Freitag wieder. Schön, dass du wieder dabei warst. Und denk daran: es gibt immer Chancen, im aktuellen Umfeld mehr denn je. Für die Menschen, die sie sehen und dann ergreifen und packen. Ansonsten, wir sehen uns nächsten Freitag wieder. Dann wieder ein spannendes Tippvideo, versprochen. Bis dahin, Namasté.

Herzlichst, dein Thorsten Wittmann®

Damit du keinen unserer wöchentlichen Tipp-Videos wie diese verpasst, trage dich in unseren Verteiler ein:

Ähnliche Beiträge

Paraguay – Banken, Genossenschaften, Investment und legal Steuern sparen

Paraguay – Banken, Genossenschaften, Investment und legal Steuern sparen

Bitcoin-Crash – Jetzt verkaufen oder kaufen?

Bitcoin-Crash – Jetzt verkaufen oder kaufen?

Geldschleusen aufgedreht – Droht jetzt die Inflation?

Geldschleusen aufgedreht – Droht jetzt die Inflation?

89 % Aktien-Trefferquote! Gewinn mit wenig Aufwand

89 % Aktien-Trefferquote! Gewinn mit wenig Aufwand