In die Karibik auswandern

Sonne, türkisblaues Meer und endlos lange Strände - nach wie vor ist die Karibik der Inbegriff eines Traumreiseziels für viele Menschen.

More...

So ist es nicht verwunderlich, dass sich mehr und mehr Menschen darüber Gedanken machen, ihren Lebensmittelpunkt auf eine der karibischen Inseln zu verlegen.

Was du beachten solltest, wenn du in die Karibik auswandern möchtest, stellen wir dir nachfolgend vor.

Warum solltest du übers Auswandern in die Karibik nachdenken?

Nicht wenige Menschen haben Deutschland satt - hohe Steuern, viel Bürokratie, ein kurzer Sommer und ein hektischer Lebensstil sind für viele Einheimische gute Gründe, um das Land dauerhaft hinter sich zu lassen. Ein Leben in der Karibik wirkt sicherlich auf den ersten Blick verlockend:

Das ganze Jahr über milde Temperaturen, die stetige Nähe zum Meer und ein entspanntes Lebensgefühl sind die klassischen Gründe, die viele Auswanderer nennen; ganz gleich, ob aus Deutschland, Österreich, den vereinigten Staaten oder der Schweiz.

Doch auch die hervorragenden Investitionsmöglichkeiten sowie die niedrige Steuerlast in vielen Karibikstaaten machen eine Verlegung des Wohnsitzes attraktiv. Wer sein Geld clever im Ausland anlegen oder auch Unternehmen gründen möchte, kann dies ebenfalls in der Karibik realisieren.

Das komplette Auswandern hat seine eigenen Herausforderungen und benötigt vor allem eines: Eine solide Planung!

Wie du ein Auswanderer in der Karibik wirst?

Dennoch solltest du nicht einfach überstürzt in die Karibik auswandern. Ohne entsprechende Vorbereitung und Insiderwissen, gibt es viele Herausforderungen und mögliche Hindernisse. Nicht zuletzt die kulturellen Unterschiede haben schon einige Auswanderer zur Verzweiflung getrieben.

Du solltest dir vor einer geplanten Auswanderung in jedem Fall die Zeit nehmen, um die Vor- und Nachteile für dich abzuwägen. Nicht für jeden ist die Karibik das richtige Auswanderungsziel.

Deshalb solltest du bereits selbst mindestens ein Mal vor Ort gewesen sein - und das am besten für einen längeren Zeitraum. Denn bei einem zweiwöchigen Urlaub in einem luxuriösen Strandresort lässt sich kein realistischer Eindruck des Lebens vor Ort gewinnen.

Spielst du außerdem mit dem Gedanken, in der Karibik zu investieren, hast du dort zahlreiche attraktive Möglichkeiten.

Wir bieten regelmäßig Investorenreisen, unter anderem nach Panama, an. Dadurch bekommst du ein sehr gutes Gefühl für das Land, die Investitionsmöglichkeiten und vor allem ein sehr starkes Netzwerk vor Ort an die Hand.

Welche Länder eignen sich zum Auswandern?

Die Karibik setzt sich aus rund 7.000 Inseln zusammen, von denen jedoch nur eine Minderheit bewohnt ist. Dennoch hast du als Auswanderer immer noch eine große Wahl: Knapp 100 Inseln sind bewohnt und können dein neues Zuhause werden.

Zu berücksichtigen gilt, dass die Inseln teilweise sehr verschieden sind, was die Sprache, die Verwaltungs- und Infrastruktur sowie auch den Lebensstandard angeht. Einige der Eilande agieren unabhängig, andere unterstehen der Flagge der Niederlande, Frankreichs oder auch Großbritanniens.

Besonders einfach ist es für deutsche Auswanderer, in die französische Karibik zu immigrieren. Gute Beispiele dafür sind Martinique, St. Maarten oder auch Guadeloupe. Ein großer Vorteil dieser Inseln, die zu Frankreich oder den Niederlanden gehören, sind die vereinfachten Einwanderungsbedingungen: Da sie zur EU zählen, benötigst du als EU-Bürger lediglich einen Personalausweis für deine Einreise.

Auch eine Aufenthaltsgenehmigung ist nicht erforderlich. Solltest du vor Ort arbeiten wollen, so brauchst du auch kein Arbeitsvisum. Und: Vor Ort wird in Euro bezahlt, sodass du dir um Währungskurse keine Gedanken machen musst. Hinsichtlich der Umsatzsteuer und des Zolls gelten andere Regeln als auf dem französischen oder niederländischen Festland. Bist du durch dein Unternehmen davon betroffen, solltest du dich hier vorab genau informieren.

Ein weiteres, sehr interessantes Auswanderungsziel der Karibik ist die Insel Curacao: Sie ist ein autonomer Staat, der allerdings zu den Niederlanden zählt - gemeinsam mit Aruba und St. Maarten.

Dadurch ist die Amtssprache neben Papiamentu ebenfalls Niederländisch. Aktuelle Währung auf Curacao ist der Karibische Gulden, allerdings wird auch der US-Dollar nahezu überall akzeptiert. Weil Curacao sich nicht im Hurricane-Gürtel befindet, bietet sie mehr Sicherheit als andere karibische Orte - zudem sind auch Niederschläge äußerst selten.

Die Einreisebestimmungen Curacaos sind jedoch etwas strenger. Wenn du länger als drei Monate bleiben möchtest, benötigst du eine Aufenthaltsgenehmigung, welche stets für drei Jahre ausgestellt wird und danach erneuert werden muss. Auch für die Arbeit benötigst du eine Erlaubnis, die vor Ort beantragt werden muss.

Eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung erteilt die Insel nur an Personen, die seit mindestens zehn Jahren dort leben. Wenn du nach Curacao einwandern möchtest, kannst du durch den Kauf einer Immobilie von mindestens 200.000 Euro ein Aufenthaltsrecht erwerben.

Anders sieht es in der Dominikanischen Republik aus. Hier musst du bereits vor der Einreise nachweisen können, dass du 200.000 US-Dollar im Land investieren wirst - wie zum Beispiel durch den Kauf einer Immobilie.

Je nachdem welche der Inseln in der Karibik dein neues Zuhause werden soll, gibt es große Unterschiede, die du im Vorfeld genauer erörtern solltest. Am besten besuchst du dein Zielland mehrfach, schaust dir unterschiedliche Gegenden an und suchst den Austausch mit anderen Auswanderern. So lassen sich viele Probleme bereits vermeiden.

Es ist wichtig, dass du dir Zeit nimmst, ehe du dich vorschnell entscheidest. Am wichtigsten sind die Faktoren, auf die es für dich ankommt. Was brauchst du vor Ort definitiv, womit kannst du leben und was kommt für dich überhaupt nicht in Frage.

Die Vorteile einer Auswanderung in die Karibik

Traumhaft schöne Strände, dichter Regenwald und warme Temperaturen das ganze Jahr über - es gibt viele Gründe, warum du Deutschland den Rücken kehren solltest, um dich auf den schönsten Inseln der Welt niederzulassen.

Ganz egal, ob du digitaler Nomade, Rentner, Unternehmer oder auch einfach Aussteiger bist, die Karibik bietet dir vielerorts optimale Bedingungen für eine gelungene Auswanderung - teilweise sogar ohne großen bürokratischen Aufwand.

Das karibische Lebensgefühl, die Herzlichkeit der Menschen und die koloniale Geschichte mit seinen vielen kulturellen Highlights machen es dir einfach, dich hier wohlzufühlen.

Natürlich bietet dir die Karibik noch viele weitere Vorteile als nur schönes Wetter. Allen voran ist Panama eine der bekanntesten Steueroasen der Welt.

Hier erfolgt die Besteuerung nach dem sogenannten Territorialitätsprinzip: Einkommen unterliegt in diesem Land nur der Steuerpflicht, wenn die Einkünfte aus inländischen Quellen stammen. Einkünfte aus dem Ausland sind steuerlich vollkommen irrelevant. Gründest du also zum Beispiel ein Unternehmen in einem anderen Land, dann lohnt es sich, einen Wohnsitz in Panama nachweisen zu können, um Steuern zu sparen.

Für deutsche Staatsbürger ist allerdings auch die Dominikanische Republik ein interessantes Ziel für eine Auswanderung: Sie bietet nicht nur herrliche Strände, sondern auch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Inzwischen leben bereits viele Deutsche, vor allem Rentner, auf der Insel - viele von ihnen überwintern allerdings nur dort.

Als Auswanderer solltest du ein monatliches Budget von mindestens 1.000 Euro für Wohnen und Leben einplanen. Wenn du in der Dominikanischen Republik arbeiten möchtest, solltest du bedenken, dass der Lohn gering ist, du fast immer Spanischkenntnisse benötigst und die Arbeitslosenquote mit knapp 25 % relativ hoch ist. Das macht es nicht leicht, Arbeit zu finden.

Ein netter Nebeneffekt ist jedoch, dass die Dominikanische Republik nur einen Katzensprung von den Vereinigten Staaten entfernt ist. Ob einem die Staaten zum Leben gefallen oder nicht, sei dahingestellt, jedoch geben die USA den Ton in Sachen Marketing, Technologie und Zukunft an. Es ist also besonders für Menschen im digitalen Bereich sehr spannend aus erster Hand zu erfahren, wie die Dinge dort laufen.

Martinique, Guadeloupe, der nördliche Teil von St. Martin sowie auch St. Barth sind für Einwanderer aus Europa ebenfalls attraktiv: Alle vier Inseln zählen zu Frankreich und sind EU-Mitglieder. Die Einwanderung ist für dich visumsfrei und ohne Arbeits- oder Aufenthaltserlaubnis möglich.

Allerdings solltest du bedenken, dass einige Inseln hinsichtlich der Lebenshaltungskosten sehr teuer sind. St. Barth ist das beste Beispiel dafür - sie ist die Insel der Schönen und Reichen und zeichnet sich vor allem durch Luxusimmobilien und teure Resorts aus. Mehr Vielseitigkeit bieten dir dagegen Guadeloupe und Martinique, die insbesondere auch für Naturfreunde ein wunderbares Auswanderungsziel darstellen.

Wir empfehlen dir, dich vor der Wahl eines Landes mit den Gegebenheiten auf den verschiedenen Inseln auseinanderzusetzen. Überdenke dabei in Ruhe Aspekte wie die Infrastruktur, den Arbeitsmarkt, die Landessprache und Währung sowie auch die Kriminalität und die Lebensbedingungen. Die Dominikanische Republik unterscheidet sich beispielsweise sehr stark von Panama.

Freiheitsland Paraguay

Ein Land, das wir im Kontext Auswandern nicht unerwähnt lassen können, ist Paraguay. Zwar liegt es nicht direkt in der Karibik, ist jedoch eines der beliebtesten Ziele von deutschen Auswanderern geworden.

Die Gründe hierfür sind sehr vielfältig. Zum einen ist es einfach DAS Freiheitsland. Du erhältst für wenige tausend Euro ohne große Probleme eine lebenslange Aufenthaltsgenehmigung, um dir ein Leben aufzubauen.

Im Vergleich zu vielen anderen Ländern hat Paraguay noch massives Potenzial. Es ist ein Entwicklungsland mit einer einzigartigen Kultur. Auswanderer können für einen geringen Preis ein Haus kaufen und einige Hektar Land.

Auch die Besteuerung ist sehr attraktiv. Für Auslandseinkünfte werden in Paraguay 0 % Steuern berechnet, was allein schon ein massiver Vorteil ist.

Bei unseren Investorenreisen sehen wir immer wieder den gleichen Ablauf. Menschen kommen in das Land mit geringen Erwartungen oder Vorstellungen, wie es dort ist.

Innerhalb von 5 magischen Tagen ändert sich das Bild jedoch komplett. Man merkt, wie unglaublich nett die Paraguayer sind, dass die Kultur nicht von Tourismus zerstört wurde und mit welcher großartigen Lebenseinstellung man hier vorangeht. Der gedankliche Umzug fängt bei vielen bereits hier an.

Wenn du also ernsthaft über das Auswandern nachdenkst, schau dir unbedingt Paraguay genauer an. Es ist ein versteckter Diamant. Es ist nicht vergleichbar mit Inseln in der Karibik, doch hat seinen eigenen, ganz besonderen Charme.

Was sind Nachteile oder Gefahren des Auswanderns?

Wie jeder Ort auf der Welt bringen auch die karibischen Inseln ihre Schattenseiten mit sich: Kriminalität, Armut und Naturkatastrophen kommen auch hier vor - auch, wenn man dies als Besucher in einem luxuriösen Resort oder auf einem Kreuzfahrtschiff eher selten zu Gesicht bekommt.

Daher sollte dies beim Auswandern auf eine bestimmte karibische Insel berücksichtigt werden: Jamaika stellt zwar ein beliebtes Reiseziel dar, ist allerdings in einigen Gebieten durchaus gefährlich.

Montego Bay oder Kingston weisen eine hohe Kriminalitätsrate auf - und auch die Mordrate ist in den letzten Jahren deutlich angestiegen. Ähnlich verhält es sich mit Puerto Rico und Belize, die bezüglich ihrer Kriminalität nicht als die sichersten Orte gelten.

Berücksichtigen solltest du ebenfalls die hygienischen Bedingungen: Die Karibik kannst du hinsichtlich ihres Sozialsystems oder den Standards bei der medizinischen Versorgung keinesfalls mit den deutschen Annehmlichkeiten vergleichen. Auch das Leitungswasser hat vielerorts keine Trinkwasserqualität.

Dazu kommen diverse Gefahren in der Natur, auf die du dich einstellen solltest, wie zum Beispiel Moskitos oder giftige Tiere.

Zusammenfassung

Für die meisten ist es nicht leicht, sich für das richtige Ziel in der Karibik zu entscheiden. Zwar sind traumhafte Strände und schönes Wetter fast überall zu finden, doch es gibt auf jeder Insel einige Argumente, die gegen das dauerhafte Leben dort sprechen - seien es die neue Sprache, Kriminalität, der Lebensstandard oder die Hurricane-Gefahr.

Ein klarer Vorteil sind die Steuerbegünstigungen und das entspanntere Leben. Vor allem Unternehmer, die ihr Geschäft nicht vor Ort in Deutschland leiten müssen, Menschen, die online arbeiten können, Investoren und Rentner können sich jedoch ein gutes Leben vor Ort aufbauen.

Wenn du mit dem Gedanken spielst, in die Karibik auszuwandern, dann empfehlen wir dir, zunächst einmal selbst die Karibik mitsamt der infrage kommenden Orte zu besuchen und dir selbst ein Bild von den Gegebenheiten vor Ort zu machen.

Schau dir gerne auch unser Angebot an Investorenreisen an, die die perfekte Startvoraussetzung bieten, um ein Land kennenzulernen und gleich ein gutes Netzwerk aufzubauen.

Damit du keinen unserer wöchentlichen Tipp-Videos wie diese verpasst, trage dich in unseren Verteiler ein:

Hier findest du unsere Links:

Freitagstipps abonnieren: https://thorstenwittmann.com/klartext/ 

Thorsten Homepage: https://thorstenwittmann.com/ 


Hier geht es zu unserem YouTube-Kanal:
►►https://www.youtube.com/user/ThorstenWittmann?sub_confirmation=1

Hier kannst du unsere Facebook-Fanpage abonnieren:
►►https://www.facebook.com/finanzenmitklartext

Hier geht es zu meinem Linkedin Profil:
►►https://www.linkedin.com/in/thorstenw1

Hier geht es zu meinem XING Profil:
►►https://www.xing.com/profile/Thorsten_Wittmann2

Hier geht es zu meinem Twitter Profil:
►►https://twitter.com/T_Wittmann

Hier geht es zu meinem Instagram Profil:
►►https://www.instagram.com/thorstenwittmann/

Ähnliche Beiträge

Thorsten Wittmann Kritik

Thorsten Wittmann Kritik

Die sichersten Währungen

Die sichersten Währungen

Geld vor staatlichem Zugriff schützen

Geld vor staatlichem Zugriff schützen

Enteignung bei Staatsbankrott in Deutschland

Enteignung bei Staatsbankrott in Deutschland