Mit Aktien Geld verdienen durch diese Geldregel

  • 19. Februar 2017

Eine ganz wichtige Geldregel und eine wichtige Kennziffer, die Sie entweder viel Geld kostet oder die Ihnen viel Geld einbringt.

More...


Ich begrüße Sie heute hier von der quirligen Wall Street. Da sehen wir uns tolle Impressionen an nach unserem heutigen Tipp und Sie erfahren, wie Sie noch viel mehr solcher Tipps und Tricks erhalten.


Kaufen, wenn die Kanonen donnern. Das ist ein ganz wichtiges, elementares Investment-Prinzip. Kaufen Sie Investments dann, wenn Sie günstig sind. Wenn die Kurse beispielsweise 50, 60, 70 % eingebrochen sind, dann sind die besten Kaufkurse.


Wissen Sie aber, was die Menschen machen werden? Emotional getrieben werden sie dann aus den Märkten raus gehen, verkaufen dann mit Verlusten, während andere mit Gewinnen oder planbaren und prognostizierbaren Gewinnen dann einsteigen werden.


Eine ganz elementare Geldregel

Investments werden vor allem dann interessant, wenn sie massiv eingebrochen sind. Nutzen Sie dieses Prinzip! Schreiben Sie sich diese Geldregel auf. Verinnerlichen Sie sich diese und schauen Sie sich immer wieder an und setzen sie dann um, wenn es soweit ist.


Denn emotional ist das alles andere als einfach. Aber sie werden reich dafür belohnt. Und halten Sie eine Reserve, falls die Kurse nochmal ein bisschen nachgeben, dann können Sie hier nochmal nachkaufen. Damit werden Sie Geld verdienen. Das ist eine ganz ganz wichtige Geldregel.


Dann noch eine sehr wichtige Kennziffer, das sogenannte KGV, das Kurs-Gewinnverhältnis. Das sollten Sie sich bei Aktien genauer ansehen.


Und dieses besagt: Wie lange muss ein Unternehmen diese Gewinne erwirtschaften, um Ihnen als Investor das Geld zurück zu zahlen? Beispielsweise ein KGV von 10 würde bedeuten, dass es zehn Jahre dauert, bis Sie Ihr Geld wieder zurück haben. KGV also von 10 ist auch bereits relativ gut und 6, 7, 8, das ist bereits sehr gut, und ein theoretisches KGV von 1 würde bedeuten, innerhalb von einem Jahr haben Sie Ihr Geld zurück bzw. könnte theoretisch ausgeschüttet werden.


Das ist nicht unbedingt der Regelfall – also ein KGV von 6, 7, 8 ist bereits sehr günstig und kann dahingehend ein guter Kauf sein. Aber es ist natürlich nur ein Indikator. Wenn die Rezession dazwischen funkt, dann sagt es auch nicht unbedingt so viel aus. Also das ist ein Indikator, aber auch zu recht eine ganz wichtige Kennzahl.


Und wenn das KGV bei 300 ist wie beispielsweise bei Netflix, dann merkt man, dass es spekulativ ist und es ist unsicher, ob so ein Unternehmen dann wirklich in diese Gewinnregionen reinkommt, dass es also so steigern kann und dass Sie als Investor wirklich mit Kurssteigerungen und mit saftigen Dividenden belohnt werden. Aber die Möglichkeit besteht natürlich.


Aber das ist dann nur eine Beimischung. Das ist nicht das Basis-Investment, wenn Sie eher ein konservativer Anleger sind. Das sollten Sie berücksichtigen.


So, jetzt sehen wir uns ganz tolle Impressionen hier live von der Wall Street an. Die habe ich noch für Sie zusammengeschnitten.


Damit Sie keine Tipps verpassen, klicken Sie auf den Link unterhalb des Videos, tragen Sie dort Ihre E-Mail ein und klicken Sie auf den orangenen Button.

Wir sehen uns nächste Woche wieder. Ich lasse mir etwas Tolles für Sie einfallen, versprochen.


Leben Sie Ihre finanzielle Freiheit! Verwirklichen Sie Ihre Lebensträume!


Herzlichst,


Ihr Thorsten Wittmann