Die sicherste Währung der Welt

  • 28. Dezember 2018

Welche ist die sicherste Währung der Welt?

More...

Wir haben heute ein exklusives Thema: Währungen. Was steckt hier genau dahinter? Da steckt wirklich Musik drin. Und Währungen sind nicht nur interessant für den Urlaub bspw. in anderen Ländern, sondern sind sehr, sehr interessant auch als Streuung und Sicherheit bei der Geldanlage. Was sind hier sichere Währungen? Und was ist die sicherste Währung der Welt? Das sehen wir uns hier in diesem Beitrag an.

Aktuelle Probleme bei traditionellen Währungen

Warum müssen wir uns momentan mit dem Thema Währungen intensiver beschäftigen? Denn wir haben ein Problem beim US-Dollar, was früher immer der sozusagen große „Fluchthafen“ war im Bereich „sichere Währung“. Das ist heute nicht mehr der Fall. Denn der Dollar wurde beispiellos „aufgeweicht“. Hier wird Geld gedruckt, Geld gedruckt und Geld gedruckt.

Ähnlich sieht es im Eurobereich aus. Die Hälfte der Eurostaaten ist im Prinzip pleite und die andere Hälfte finanziert das Ganze, wie bspw. Deutschland. Hier umschreibt es am besten der Ausdruck „Der Einäugige ist unter den Blinden König!“ Darüber lohnt es sich wirklich mal nachzudenken.

Und nicht wirklich besser sieht es im Yen und im britischen Pfund aus.

Also, wo kann man hier wirklich noch hinschauen, welche anderen Währungen sind hier interessant?

 Der heutige Beitrag ist übrigens auch abgesprochen mit Mr. Forex, Jürgen Wechsler, den ich sehr, sehr schätze im Währungsbereich. Er hat lange Jahre als Führungskraft beim Global Player Nr. 1 weltweit im Bereich Währungen gearbeitet, jetzt quasi die Seiten gewechselt hat und hilft ganz normalen Menschen, hier finanziell freier zu werden mit dem Bereich Währungen.

Er erklärt unter anderem auch, wie man mit Währungshandel sehr viel Geld verdienen kann, mit wenig Startkapital und nur mit dem Internet.

Welche ist nun die Weltwährung Nr. 1? 

Welche Währung ist hochinteressant? Sehen wir uns hierzu mal ein bisschen Asien an. Hier v. a. Singapur und den Singapur-Dollar.

  • Singapur ist der Handels- und Finanzplatz Nr. 1 in Süd-Ost-Asien! Es ist die Drehscheibe schlechthin, was Schiffe und Flugzeuge betrifft. In diesem Bereich geht alles über Singapur.
  • Sehr politisches, stabiles System, das sehr gut funktioniert
  • Sehr niedrige Kriminalität
  • AAA-Rating als Land
  • Sehr niedrige Arbeitslosigkeit
  • Sehr gut ausgebildete Bevölkerung wiederum
  • Niedrige Inflation
  • Dauerhafter Handelsbilanzüberschuss
  • Frei konvertierbare, also frei handelbare Währung, was also auch nicht bei allen Währungen der Fall ist.

Der Singapur-Dollar hat sich den Ruf als Fluchtwährung mehr und mehr erarbeitet. All das zusammen und auch noch weitere ökonomische Rahmendaten, sprechen sehr stark dafür, dass Singapur mittel- und langfristig sehr, sehr gut aufgestellt sein wird.

Jetzt werden Sie sich aber vielleicht die Verschuldungsquote von Singapur anschauen. Die ist nämlich in den Top-20, im negativen Sinne, bei den Bruttoverschuldungen enthalten. Aber dazu muss man wissen, anders als bei den anderen Ländern, die ihre Verschuldung für Wahlversprechen und für Ausgaben nehmen, hat Singapur 100 % seiner Verschuldungen in Investitionen gepackt. D. h. die Nettoverschuldung, wenn man die Investitionen abzieht, liegt im Prinzip bei 0 %!

Also, Singapur hat seine Hausaufgaben gemacht! Es steht äußerst stabil da, ist höchst interessant, was Währungen betrifft und daher bei uns in der Community auf Platz Nr. 1. Es lohnt sich hier einen Blick auf diese Währung zu werfen, wenn man sein Geld streuen möchte.  


Teilen, Kommentieren, Liken Sie gerne diesen Beitrag und das zugehörige Video. Gibt es noch Fragen? Dann Kommentieren Sie gerne unter dem Video dieser Tipp-Ausgabe.

Des Weiteren nicht vergessen sich im E-Mail-Verteiler einzutragen, damit Sie auch keinen Tipp verpassen.

Bis nächsten Freitag Bzw. bis Neujahr, da haben wir nämlich ein ganz besonderes Spezialthema. Bis dahin.

Herzlichst,

 Ihr Thorsten Wittmann

Damit Sie keinen unserer Tipps und Tricks verpassen, tragen Sie sich in unseren legendären Klartext-E-Letter ein: