Kommunikation und Stimme – ein manipulativer Rhetorik-Kniff!

  • 14. Dezember 2018

Wir sehen uns heute einen genialen, sehr simplen, subtilen und schon leicht manipulativen Kommunikations- und Rhetorik-Kniff an.

More...

Der ist wirklich sehr mächtig und doch so einfach.

Kommunikation ist in allen Bereichen des Lebens wichtig. Wir haben ja bei uns das Community-Thema Geldverdienen und finanzielle Freiheit. Hierzu benötigen wir natürlich auch Kommunikation, denn wir kommunizieren mit Menschen jeden Tag. Und je besser wir kommunizieren können, desto besser und einfacher läuft dieses Thema. Somit wird es auch besser mit dem Thema Geld.

Wir können diesen Tipp sowohl im geschäftlichen als auch im privaten Bereich anwenden, wenn es bspw. um den Urlaub mit der Partnerin geht, oder dass wir die Kinder dazu bewegen, ins Bett zu gehen, etc. Wir brauchen Kommunikation.

Hier gleich ein Praxisbeispiel für diesen Tipp.

Um diesen Tipp besser verstehen zu können, empfehle ich Ihnen auf jeden Fall unbedingt auch das Video laut anzusehen, um den Unterschied dort direkt am Beispiel raushören zu können.

Variante 1:
Mit der Stimme am Schluss nach oben gehen. 
(Normale Version)

Stimme nach oben

In der Variante 1 gehe ich mit der Stimme am Schluss nach oben, was wir bei Fragen normalerweise tun und was wir auch so erwarten.  

„Möchten Sie mit mir zusammenarbeiten?“ „Ja“ oder „Nein“?

Eine ganz normale Frage.

Variante 2: 
Mit der Stimme am Schluss nach unten gehen.
(Trick-Version)

Stimme nach unten

Bei Variante 2 gehe ich mit der Stimme am Ende nach unten! Auf diese Weise wird dieser Satz vom Unterbewusstsein als klassischer Befehl aufgenommen. Also nicht „Ja“ oder „Nein“, sondern „Ja“. „Mach das!“ Also unser Unterbewusstsein geht von der Antwort „Ja“ aus und stellt sich gar nicht die Frage „Ja“ oder „Nein“. Deswegen ist dieser Tipp so mächtig. Das wird zu 99,9 % gar nicht wahrgenommen. Und deswegen ist es so subtil, mächtig und auch schon leicht manipulativ.

Aber ich denke aus diesem Alter sind wir raus. Wir verwenden Kommunikation ja für das Gute im Leben und dafür, dass wir gemeinsam gute Lösungen in der Kommunikation finden, dass wir besser kommunizieren, mit unseren Menschen besser klarkommen. Deswegen ist das ein toller Tipp.

Fallbeispiel

Nehmen wir an, wir sind in einer Verhandlung, wo es um Folgendes geht: „Herr Meier, die Frage ist, wie wir das machen? Mein Vorschlag wäre X, Y. Ist das in Ordnung für Sie?“ (Hier am Schluss mit der Stimme nach unten gehen!)

So ganz simpel, nebenbei kann man diesen Tipp anwenden. So einfach kann das sein, wenn man es einmalig verinnerlicht hat.

Verinnerlichung

Hier ein Tipp, wie wir diesen Rhetorik-Kniff am besten verinnerlichen können. Schreiben Sie Sich diesen Tipp am besten auf. Erinnern Sie sich einfach die nächsten 3 Wochen jeden Tag daran und achten Sie darauf, habe ich diesen Tipp angewendet? Diese Schritte einfach anwenden, damit das Ganze zur Gewohnheit wird und damit es auch in unser eigenes Unterbewusstsein reingeht. Wenn man es nämlich einmal dort drin hat, dann macht man es sowieso automatisch. Somit wird man dann auch besser kommunizieren. Also total simpel! Es kostet keinen Aufwand, keine Zeit und ist ein toller, mächtiger Tipp, oder?

Von dem her, teilen, liken, kommentieren Sie gerne dieses Video. Viele Menschen wissen ja gar nicht, dass es so tolle Tipps in unserer Community gibt.

Abonnieren Sie noch den YouTube-Kanal und dort das Glockenzeichen danach nicht vergessen, für die Benachrichtigungen. Besuchen Sie auch unsere anderen Social-Media-Kanäle. Die Links finden Sie unter diesem Beitrag.  

Wir sehen uns nächsten Freitag wieder für eine nächste Episode von Faszination Freiheit. Da gibt es wieder tolle Tipps und Tricks. Ich freu mich auf Sie. Damit Sie keine Tipps verpassen, tragen Sie sich auch in unserem Klartext-E-Letter mit Ihrer E-Mail-Adresse ein, wenn Sie noch nicht im Verteiler sind.

Leben Sie Ihre finanzielle Freiheit.

Bis dahin.
Ihr Thorsten Wittmann


Damit Sie keinen unserer Tipps und Tricks verpassen, tragen Sie sich in unseren legendären Klartext-E-Letter ein: