• Home
  • |
  • Blog
  • |
  • Kryptowährung Onecoin Bitcoin – Risiken

Kryptowährung Onecoin Bitcoin – Risiken

​​​Bitcoin oder Onecoin? Welche der Kryptowährungen sind sinnvoll und seriös? - Ein Interview mit Experte Jürgen Wechsler

More...

Krypto-Währungen sind in aller Munde. Da gibt es zum Beispiel Onecoin und Bitcoin.

Aber was hat es eigentlich mit diesen auf sich?

Welche Krypto-Währungen sind sinnvoll und vor allem seriös?

Auf unserem 3-Tages-Intensivseminar im „Capitol“  habe ich mit dem Speaker, Währungsexperten und ehemaligen Investmentbanker Jürgen Wechsler gesprochen.

Thorsten Wittmann: Lieber Jürgen, schön, dass du mit dabei bist. Du wirst ja hier auf dem Seminar zum Thema Krypto-Währungen referieren und einiges zum Thema vorstellen. Das ist ein sehr interessantes Thema und meine erste Frage an dich ist: Was hat es mit Krypto-Währungen auf sich? Was ist das Besondere? Was ist denn der Unterschied zu einer normalen Währung, wenn ich jetzt z.B. Bargeld oder ein Girokonto habe?

Jürgen Wechsler: Ja, das ist eine spannende Frage, Thorsten, wir haben einfach gesagt, bei den Krypto-Währungen das Geld nur elektronisch zur Verfügung, also nicht, wie es jeder kennt, Scheine oder Münzen. Es handelt sich einfach nur um ein elektronisches, digitales Zahlungsmittel. Ich bin praktisch in Bits und Bytes involviert.

Außerdem handelt es sich um einen Algorithmus, d.h. statt einem Zahlungsversprechen einer Notenbank, habe ich hier einen mathematischen Algorithmus, der verschlüsselt ist und damit sozusagen diesen Wert repräsentiert. Somit weiß ich, der gehört zu mir und der wird dem Wert dann zugewiesen.

Und weil wir auch schon beim Thema Währungen und Notenbanken sind: Es ist auch ein alternatives Geldsystem und das ist z.B. besonders wichtig für Länder, die Währungen haben, die weltweit nicht frei transportierbar sind und die nicht außerhalb des Landes gebracht werden können. Für diese Länder bzw. für die Menschen, die dort leben, ist es sehr, sehr wichtig auch ein universell einsetzbares Instrument zu haben, wie eben eine Krypto-Währung. Die kann ich dann weltweit einsetzen, egal in welchem Land ich bin. Ich kann meine Krypto-Währung wieder verwenden. Abgesehen von der universellen Einsetzbarkeit, kann ich es auch ziemlich anonym machen. Es besteht die Möglichkeit, die Transaktionen grundsätzlich anonym durchzuführen.

Thorsten Wittmann: Das ist ein wichtiger Punkt, weil Krypto-Währung ist nicht gleich Krypto-Währung. Die gängigsten, von denen man sehr häufig hört und über die auch wir regelmäßig Anfragen erhalten, sind Bitcoin und Onecoin. Kann man an dem Beispiel mal sagen, was eine echte und was eben keine echte Krypto-Währung ist? Wo liegen hier die Unterschiede, beispielsweise bei diesen beiden gängigen Anbietern?

Jürgen Wechsler: Ja, ich habe auch immer wieder Anfragen zu Onecoin und Bitcoin bekommen. Ich habe dazu eine eigene Kurzcheckliste entworfen, eben um zu schauen, wann es eine echte und wann es eine unechte Krypto-Währung ist, weil eben momentan immer mehr unechte Krypto-Währungen ins Design gehen und immer mehr auf den Markt gebracht werden.

Zum Beispiel brauche ich möglichst keine zentrale Instanz und das ist bei den unechten Krypto-Währungen meistens der Fall. Ich habe eine zentrale Instanz, die die Verteilung festlegt und auch meistens den Kurs oder den Preis der Krypto-Währung bestimmt.

Die echten Krypto-Währungen hingegen werden durch einen Marktpreis bestimmt und es gibt möglichst keine zentrale Instanz, die dann die Verteilung oder die Zuteilung steuert.

Thorsten Wittmann: Wie ist das bei Bitcoin und bei Onecoin?

Jürgen Wechsler: Bei Bitcoin gibt es keine zentrale Instanz. Bei Onecoin gibt es eine zentrale Instanz. Das Gefährliche bei der zentralen Instanz ist, dass meistens wirtschaftliche Interessen involviert sind.

Thorsten Wittmann: Sie können also beeinflusst werden, so wie die Politik, Zentralbanken und die Steuern.

Jürgen Wechsler: Ganz genau, diese haben Einfluss darauf. Damit ist eine Währung nicht so frei. Ein zweiter Punkt auf den man achten sollte ist auch, dass ich es möglichst an verschiedenen Handelsplätzen umtauschen kann.

Zum Beispiel bei Onecoin kann ich eben nur auf dem Marktplatz von Onecoin umtauschen. Hingegen bei Bitcoin habe ich viele Börsen und kann auch Internetwechselstuben nutzen. Dort kann ich gegen andere Krypto-Währungen oder auch z.B. in US-Dollar oder in EURO tauschen. Außerdem kann ich mir auch Güter dafür kaufen, mittlerweile bieten viele Shops auch die Zahlung mit Bitcoins an.

Das ist z.B. bei Onecoin nicht möglich, da ich an eine Plattform gebunden bin. Ich kann Onecoins nur in kleinen Tranchen umtauschen und habe damit ein wesentlich höheres Investitionsrisiko, denn ich kann nicht jederzeit wieder aussteigen und es in einen anderen Vermögenswert transferieren. Hier fehlt also die Transferierbarkeit.

Was beide haben, ist ein anerkanntes Verschlüsselungssystem, das ist auch immer wichtig. Es gibt nämlich auch echte Krypto-Währungen, die in der Verschlüsselung schwächer sind. Da muss man aufpassen. Aber zwischen Onecoin und Bitcoin ist eben schon mal die Preisbildung ganz wichtig, die zum Teil frei und zum anderen Teil sehr manipuliert ist.

Das Wichtige ist auch, sich möglichst auf die fünf großen Krypto-Währungen zu konzentrieren, denn diese wurden schon von vielen geprüft. Sie haben somit eine Allgemeingültigkeit. Unter coinmarketcap.com kann man nachschauen. Dort sehen Sie, was die Krypto-Währungen mit der größten Marktkapitalisierung sind. Das Beispiel Onecoin tritt dort eben gar nicht auf, demnach ist es in der Gemeinschaft keine anerkannte Krypto-Währung.

Thorsten Wittmann: Es wird eben interessant aufgebaut, sagen wir es mal so.

Jürgen Wechsler: Ja genau.

Thorsten Wittmann: Das heißt, als Investor kann man dann Probleme bekommen. Man hat nicht die Sicherheit, die man glaubt zu haben, weil es keine echte Krypto-Währung ist. Da hat man nicht nur die Kursschwankungen, sondern auch noch andere Risiken mit im Boot.

Jürgen Wechsler: Ja so ist es.

Thorsten Wittmann: Alles klar, sehr interessant. Du hast eine Checkliste dazu erstellt, wenn die Jemand haben möchte, wie kann man das am besten machen?

Jürgen Wechsler: Bei mir auf der Internetseite unter kryptocheck.forexfreiheit.com gibt es diese Checkliste. Wo wir sonst auch immer weitere Informationen zu Krypto-Währungen veröffentlichen, ist unsere Facebook-Seite. Wenn man „Gefällt mir“ klickt oder die Seite abonniert, dann bleibt man bei diesem Thema immer auf dem Laufenden.

Thorsten Wittmann: Wunderbar. Lieber Jürgen, vielen Dank. Auch für deinen tollen Vortrag an diesen drei intensiven Finanztagen, die wir im „Capitol“ verbracht haben.

Ich hoffe dieses Interview hat Ihr Interesse zum Thema Krypto-Währungen geweckt und einige ungeklärte Fragen beantwortet. Krypto-Währungen sind allgegenwärtig und eine Möglichkeit, wie auch Sie die finanzielle Freiheit erlangen können.

Herzlichst,
Ihr Thorsten Wittmann!

Ähnliche Beiträge

Investment Fehler – Warum dich FOMO richtig viel Geld kostet?

Investment Fehler – Warum dich FOMO richtig viel Geld kostet?

Warum Whiskey Geldanlage und gleichzeitig hoch profitabler Inflationsschutz ist

Warum Whiskey Geldanlage und gleichzeitig hoch profitabler Inflationsschutz ist

Georgien – Legales Auslandskonto eröffnen

Georgien – Legales Auslandskonto eröffnen

Depot – Wie sicher ist dein Geld bei einem Bankencrash

Depot – Wie sicher ist dein Geld bei einem Bankencrash