Was ist „REIT“ und wie können Sie damit 2-stellige Renditen erzielen

  • 16. Juni 2017

In unserem heutigen Beitrag geht es um REIT, ein Thema, das viele Investoren und Geldanleger normalerweise gar nicht genauer betrachten.

More...

Was ist denn eigentlich REIT und wie können Sie 2-stellige Renditen von über 10% pro Jahr erzielen?

Was sind REITs?

Die Abkürzung REIT steht für „Real Estate Investment Trusts, was auf Deutsch so viel bedeutet wie „Immobilien Investitionsstiftung“. Das ist allerdings ein bisschen irreführend, denn es handelt sich nicht um eine Stiftung.

Im deutschsprachigen Raum gibt es REITs seit 2007. Es handelt sich also um ein relativ junges Konzept. Bisher wurden nur Aktiengesellschaften zugelassen. Dies ist einer der Gründe, warum REITs bisher nicht sonderlich vertreten sind.

Die meisten Menschen kennen es gar nicht, doch es gibt einige, die den Weg in die Aktiengesellschaft von REIT-Gesellschaften genommen haben und auf den Markt gekommen sind. Hierbei handelt es sich bisher aber nur um eine Handvoll an Anbietern.

Banken und Finanzberater erhalten keine Provision, es gibt keinen Ausgabeaufschlag darauf und aus diesem Grund haben sie keinen wirklich großen Anreiz dies zu beraten. Daher spielen REITs im Moment eine sehr untergeordnete Rolle.

Nichtsdestotrotz bedeutet dies nicht, dass es nicht interessant sein kann. Das folgende Beispiel zeigt Ihnen genau das. Im deutschsprachigen Raum bzw. in Deutschland wurde in den letzten 5 Jahren eine Rendite von über 30% und etwas über 100% erzielt. Das heißt, kein Anleger hat in den letzten 5 Jahren auch nur 1 Cent verloren, sondern ganz im Gegenteil, sie haben sehr ansehnliche Renditen im aktuellen Niedrigzinsumfeld erzielt.

REIT-Gesellschaften investieren wiederum in Immobilien oder Immobiliengesellschaften und schütten zwischen 4 und teilweise sogar 6% jedes Jahr aus, was Sie gutgeschrieben bekommen.

Wie bereits erwähnt, handelt es sich um Aktiengesellschaften, d.h. Sie können über ein Depot die Firmen kaufen, beziehen und partizipieren und dann an diesen Ausschüttungen und an Kursgewinnen bzw. Kursschwankungen gewinnen.

Art der Anlage

Es ist eine indirekte Anlage in Immobilien. Es handelt sich vorrangig um Aktien, aber REITs haben einen sehr stabilen Immobiliencharakter. Nichtsdestotrotz sollte Ihnen die Aktiennote hier bewusst sein. Sie kann eine sehr interessante Geldanlage sein, die Ihr Portfolio bereichert.

Es gibt niedrigere Schwankungen als im Aktienbereich. Wir haben eine tägliche Handelbarkeit, was sonst bei Immobilien sehr schwer ist. Außerdem können Kleinanleger ab ein paar hundert Euro in REIT-Gesellschaften investieren. Es handelt sich also um eine gute Möglichkeit, um in Immobilien zu investieren, wenn man keine hundert- oder zweihunderttausend Euro zur Verfügung hat.

Beispiel: Alstria Office REIT-AG

Als Beispiel schauen wir uns mal die Alstria Office REIT-AG an. Diese hat in den letzten 5 Jahren eine Rendite von über 52% erzielt. Wer also hier investiert hat, hat ein sehr gutes Ergebnis erzielt.

Wie schon gesagt, liegen die Renditen bei Gesellschaften im deutschsprachigen Raum zwischen 30 und über 100%.

Wenn ich mit diesem Artikel Ihr Interesse geweckt habe, dann schauen Sie sich auf jeden Fall dieses Extra-Video an. Hier erfahren Sie mehr Details und wir fassen alle REIT-Gesellschaften zusammen.