• Home
  • |
  • Blog
  • |
  • Rentenversicherungen: 5 Fakten, die uns Banken & Versicherungen gerne verschweigen

Zum Thema Rentenversicherung werden uns oftmals wichtige Fakten verschwiegen. Heute verrate ich Ihnen, warum ich selbst keine Rentenversicherung habe und warum ich auch keine abschließen würde.

More...

Wir werden uns vor allem die Nachteile ansehen, da Sie die Vorteile überall nachlesen können. Nur die Nachteile werden Ihnen verschwiegen und genau darum möchte ich Ihnen diese mitteilen.

Eine Rentenversicherung ist Teil einer Lebensversicherung. Sie wird monatlich verrentet. Aber was ist der Nachteil an Rentenversicherungen?

Kostenquoten

Im Allgemeinen haben Lebensversicherungen hohe Kostenquoten. Es werden teilweise über 20% ihrer Beiträge für reine Kosten verwendet.

Sie kennen sicherlich die oftmals sehr großen Glaspaläste der Versicherungen. Die müssen finanziert werden. Genau das wird mit unseren Versicherungsbeiträgen getan.

Wenn Sie also trotz des heutigen Videos eine Lebensversicherung abschließen, dann suchen Sie sich am besten einen günstigen Direktversicherer, denn das macht horrende Unterschiede.

Sterbetafel

Sterbetafeln sind in der Regel eher nachteilig für den Versicherungskunden, egal, ob es sich um eine Rentenversicherung oder eine Risiko-Lebensversicherung handelt.

Je länger Sie leben, desto problematischer ist es für eine Rentenversicherung, also für den Lebensversicherer. Das bedeutet, diese kalkulieren Ihren Todeszeitpunkt relativ spät ein. Bei Risiko-Lebensversicherungen hingegen ist es ein Problem, wenn Sie früh sterben. Hier wird Ihr Alter relativ niedrig kalkuliert. Sie müssen also ziemlich alt werden, damit sich eine Rentenversicherung wirklich lohnt. Das sollten Sie sich bewusst machen.

Toxische Wertpapiere

Würden Sie in Griechenland, in Italien oder Spanien in Form von Staatsanleihen investieren? Ich persönlich würde es nicht tun, weil ich nicht gerne mit meinem Geld spekuliere. Bei Lebensversicherungen ist es aber so, dass Sie gezwungen sind, in Staatsanleihen, also vor allem in festverzinsliche Wertpapiere, zu investieren. Dazwischen können viele toxische Papiere sein, die man selbst gar nicht so herauslesen kann.

Das bedeutet, wie in einer Black-Box, wissen Sie eigentlich gar nicht, wo genau Sie investiert sind. Das ist, gelinde gesagt, nicht ganz optimal. Denken Sie auch daran, wenn Sie eine Rentenversicherung abschließen. Mit einer Lebens- oder Rentenversicherung investieren Sie in Staatsanleihen und aller Voraussicht nach, eben auch in Griechenland, Spanien, Portugal etc.

Totalverlustrisiko

Auch bei Rentenversicherungen besteht ein Totalverlustrisiko bzw. ein Fast-Totalverlustrisiko in Form von Inflation und Währungsreform. Das ist etwas, was wir auch im letzten Jahrhundert schon immer wieder in Deutschland hatten. Teilweise haben mehrere Generationen ihr gesamtes Sparvermögen durch die Währungsreformen verloren.

Wenn man sich nun anschaut, dass unser heutiges Finanzsystem extrem ungesund ist und nur noch von neuen Schulden und mehr Geld drucken lebt und dass die Europäische Zentralbank Wertpapiere der US-Fed in den USA aufkaufen musste, damit das System irgendwie weiter funktioniert, ist das doch sehr bedrohlich.

Allein aus diesem Grund im aktuellen Umfeld sind Lebens- und Rentenversicherungen, anders als noch vor 10, 20 oder 30 Jahren, nicht mehr die sicheren Papiere, als die sie noch heute suggeriert werden.

BGH-Urteil

Durch ein BGH-Urteil zum EU-Recht im Bereich Widerrufsrecht, ist es inzwischen möglich, dass Sie alte Lebensversicherungen, egal ob Sie sie gekündigt haben oder nicht, noch rechtlich angehen können. Damit müssen Sie Lebensversicherungen herausbezahlt bekommen, also das, was Sie einbezahlt haben plus einer Verzinsung.

Das passt jetzt wieder zum ersten Punkt, denn die hohen Kostenquoten fallen nämlich vor allem am Anfang an. Das heißt, wenn Sie beispielsweise nach fünf Jahren gekündigt haben, dann würden Sie nur einen Teil Ihres Geldes wieder herausholen. Bei vielen Lebensversicherungen gelangen Sie erst nach 10-15 Jahren überhaupt zu dem Betrag, den Sie eingezahlt haben.

Aus diesem Grund ist dieses EU-Urteil so spannend, d.h. ob Sie Ihre Lebensversicherung gekündigt haben oder nicht, Sie können Ihr gesamtes Geld plus Verzinsung zurückholen. Alle Lebensversicherungen, die zwischen 1991 und 2007 abgeschlossen wurden, sind davon betroffen.

Ähnliche Beiträge

Investment Fehler – Warum dich FOMO richtig viel Geld kostet?

Investment Fehler – Warum dich FOMO richtig viel Geld kostet?

Whisky als Geldanlage – Mit Alkohol zur finanziellen Freiheit?

Whisky als Geldanlage – Mit Alkohol zur finanziellen Freiheit?

Georgien – Legales Auslandskonto eröffnen

Georgien – Legales Auslandskonto eröffnen

Depot – Wie sicher ist dein Geld bei einem Bankencrash

Depot – Wie sicher ist dein Geld bei einem Bankencrash