So lernen Sie richtig sparen! Teil 1

  • 23. Juni 2017

Sparen Sie im Alltag? Heute sehen wir uns gemeinsam die „Geheimnisse des Sparens“ an und wie Sie dadurch zu mehr finanzieller Freiheit schreiten.

More...

Um die finanzielle Freiheit zu erreichen ist es nicht nur wichtig, dass wir viel verdienen, sondern es ist mindestens ebenso wichtig, dass wir das Geld auch behalten.

Ich habe beispielsweise schon Menschen kennengelernt, die mitunter 5.000 oder 10.000 € verdient haben, aber die im Prinzip nicht sparen und alles davon ausgeben. Somit können sie kein Vermögen aufbauen.

Auf der anderen Seite gibt es Menschen, die es mit einem Verdienst von 1.500 € trotzdem schaffen 500 € auf die Seite zu legen.

Die Frage aller Fragen

Eine ganz wichtige Frage, die Sie sich also bei jedem Kauf den Sie tätigen stellen sollten, ist die folgende:

"Was bringt mir diese Ausgabe?"

Bringt es mir Geld zurück oder ist das Geld für immer weg? Da haben wir den ganz klaren Unterschied zwischen einer Ausgabe und einer Investition.

Ausgabe oder Investition?

Eine ganz klassische Ausgabe, und die kann mitunter sehr viel kosten, ist zum Beispiel das Auto. Nicht nur das Auto an sich ist teuer, sondern selbstverständlich auch das Benzin, die Kfz-Versicherung, die anfallenden Reparaturen usw. Das kann ein teurer Spaß werden. Ich empfehle Ihnen hier 3 Monatsgehälter für den Kauf eines Autos nicht zu überschreiten. Auch wenn es dann vielleicht nicht das teuerste Auto ist.

Dann sollten Sie sich überlegen, wie Sie mehr verdienen können. Und hierbei handelt es sich um Investitionen. Sie sollten sich fragen:

"Was bringt Ihnen wirklich etwas?"

Das können zum Beispiel Investitionen im Bereich Marketing oder Verkauf sein oder Investitionen in Delegationen. Ich selbst arbeite mit einem Team zusammen und habe somit Investitionskosten. Aber es ist eine langfristige Investition, die sehr viel Sinn macht und mich schlussendlich mehr verdienen lässt.

Aus diesem Grund sollten Sie immer bei jeder potentiellen Ausgabe überlegen, ob es Ihnen Geld bringt oder Ihnen nur Geld aus der Tasche zieht.

Außerdem sollten Sie schauen, ob Ihre alltäglichen Ausgaben Sie tatsächlich glücklich machen. Ist der tägliche Kaffee von Starbucks notwendig für Ihr Glück? Wenn nicht, warum lassen Sie ihn dann nicht einfach weg?

Wie Sie vielleicht schon in der Überschrift gelesen haben, handelt es sich bei diesem Artikel um Teil 1, seien Sie gespannt, was in Teil 2 auf Sie wartet. Am 30.06.2017 bekommen Sie die Antwort.